News

5x: Außergewöhnliche Ausstattungsoptionen - Kunstwerk am Armaturenbrett

  • In NEWS
  • 7. Dezember 2018, 13:01 Uhr
  • Hanne Schweitzer/SP-X
  • 3 Bilder
img
Die dritte Sitzreihe im Rolls-Royce Cullinan Foto: Rolls-Royce

Für mehr Ohs und Ahs: Wer genug Geld auf den Tisch des Autohändlers legt, bekommt feine Extras, die andere staunen lassen.

Anzeige

Wenn das Auto ohnehin schon teuer ist, kommt es auf ein paar Extra-Ausgaben auch nicht mehr an. Nicht anders sind die exklusiven Ausstattungsoptionen zu erklären, die mancher Hersteller seinen Kunden bietet. Fünf Beispiele für Extras, deren Nutzen man nicht unbedingt hinterfragen sollte.

Gemälde am Armaturenbrett: Ein paar Holz-Intarsien oder etwas Sichtcarbon zur Verzierung des Interieurs reichen bei einem knapp eine halbe Million Euro teuren Rolls-Royce Phantom natürlich nicht aus. Hier kann der Kunde seine eigene Kunst mit ins Auto bringen. Auf einer Freifläche in der Armaturentafel tobt der bevorzugte Künstler sich aus, bevor das Dekor hinter Glas versiegelt wird. Oder man wählt eines der ,,Standard"-Muster mit schillernden Pfauenfedern, glänzenden Goldprägungen oder täuschend echt wirkenden Porzellanrosen. Allein dafür wird ein fünfstelliger Betrag fällig.

Angelset im Kofferraum: Wer einen gut 200.000 Euro teuren Bentley Bentayga sein Eigen nennt, will seine Gummistiefel nach dem Angeln nicht in eine Plastikkiste im Kofferraum werfen. Veredler Mulliner hat deshalb für das Gepäckfach des Luxus-SUV ein Set für passionierte Fliegenfischer gestaltet mit Angelruten-Köcher aus Leder, Schubfach aus Walnuss-Wurzelholz für Haken und Federn oder eine lederbezogene, innen mit Neopren ausgeschlagene Holztruhe für Wathose und Stiefel. Für den Preis des exklusiven Zubehörs kaufen sich andere gleich einen ganzen Luxus-Geländewagen: 95.000 Euro werden fällig.

Klappsitze fürs Pferderennen: Eine dritte Sitzreihe kann man bei vielen großen SUV und Geländewagen hinzubuchen, meist für einen höheren dreistelligen Betrag. Beim Range Rover in der Luxus-Version SV Autobiography mit langem Radstand (ab rund 209.000 Euro) kosten zwei Extra-Sitzplätze das Zehnfache, rund 7.500 Euro. Allerdings sind sie auch nicht für den Transport während der Fahrt gedacht, sondern werden als Event-Gestühl aus dem geöffneten Kofferraum ausgeklappt - für den bequemen Sitz als Zuschauer beim Pferderennen beispielsweise.

Funkelnde Steinchen in den Leuchten: Was glänzt denn da im Scheinwerfer des S-Klasse Coupés (ab 102.000 Euro)? In die Voll-LED-Scheinwerfer der Ausstattung Exclusive Edition sind ein paar Dutzend Swarovski-Kristalle eingearbeitet. Sie bringen Tagfahrlicht und Blinker zusätzlich zum Strahlen. Das Funkeln hat seinen Preis: Zusammen mit weiteren Extras kostet das Ausstattungspaket gut 15.000 Euro zusätzlich.

Fahrzeugschlüssel in Wagenfarbe: Geradezu ein Schnäppchen ist da der individualisierte Autoschlüssel beim Porsche 718 (ab 57.200 Euro). Nicht nur, dass er in der ikonischen, handschmeichelnden Porsche-Silhouette geformt ist, für 362 Euro Aufpreis wird er auch in der gleichen Farbe lackiert, die das eigene Modell trägt. Das hilft sicher auch, damit man bei mehreren Porsche-Wagen in der Garage mit den Schlüsseln nicht durcheinander kommt...

STARTSEITE