Unternehmen & Märkte

Kfz-Versicherung - Preissprung zum Jahresstart

img
Die Kfz-Versicherung wird teurer Foto: SP-X

Wer jetzt eine Kfz-Versicherung abschließt zahlt einiges mehr als noch vor ein paar Wochen. Und extrem viel mehr als vor ein paar Jahren.

Anzeige

Der Kampf um neue Kunden ist vorbei, die Prämien der Kfz-Versicherungen steigen. Zwischen November und Januar haben sie dem Vergleichsportal ,,Check24" zufolge um 17 Prozent zugelegt - eine neue Rekordsteigerung für diesen Zeitraum. Kostete die Haftpflicht im November 2018 noch durchschnittlich 276 Euro pro Jahr, lagen die Kosten im Januar bei 322 Euro.

Versicherungspolicen sind immer im Herbst besonders günstig. Da die meisten Verträge zum Jahresende auslaufen, kämpfen die Unternehmen in dieser Zeit mit Niedrigpreisen um wechselwillige Kunden. In den darauf folgenden Monaten steigen die Preise dann wieder, um meist im Sommer ihren Höchststand zu erreichen.

Insgesamt steigen die Kosten für die Kfz-Haftpflicht seit Jahren. Im November 2009 verlangten die Assekuranzen im Schnitt noch 191 Euro, 86 Euro weniger als Ende des vergangenen Jahres. Die Preisunterschiede innerhalb eines Jahres werden hingegen kleiner: Der Unterschied zwischen dem teuersten und günstigsten Monat betrug vor zehn Jahren 37 Prozent, im vergangenen Jahr waren es 17 Prozent.

STARTSEITE