Fernbus

Immer mehr Konkurrenz für Flixbus

img
mid Groß-Gerau - Unter Druck: Fernverkehrsunternehmen Flixbus. SofiLayla / pixabay.com

Verflixt! Im Business der Fernlinienbusse gerät das Unternehmen Flixbus verstärkt unter Druck. Insgesamt scheint sich der Markt abzuschwächen.

Anzeige


Verflixt! Im Business der Fernlinienbusse gerät das Unternehmen Flixbus verstärkt unter Druck. Insgesamt scheint sich der Markt abzuschwächen. Nachdem auf Basis der Studienergebnisse "Mobilitäts-Trends 2018" bereits Ende des vergangenen Jahres Sättigungsgrenzen für Fernbusreisen dargelegt wurden, spricht die Busbranche auch offen darüber. Die Euphorie scheint verflogen.

"Trotz weiterhin günstiger Preise steht der Markt für Fernlinienbus-Reisen in Deutschland vor einer Konsolidierungsphase - die Kunden haben sich an das neue Angebot und niedrige Preise gewöhnt, aber der Wettbewerb holt auf", betont Prof. Dr. Andreas Krämer, Co-Autor der Studie, die unter anderem Trends bei Reisen ab 50 km pro einfache Strecke untersucht.

Hintergrund: Der Mobilitätsmarkt in Deutschland ist durch eine mehrfache Monopolsituation gekennzeichnet: Die Deutsche Bahn beherrscht den Markt für Bahnfernreisen, die Lufthansa den Markt für Flugreisen, "BlaBlaCar" den Markt für Mitfahrgelegenheiten und Flixbus den Markt für Reisen mit dem Fernbus. Nach einem heftigen Preiskrieg und mehreren Übernahmen verfügt Flixbus aktuell in Deutschland über etwa 95 Prozent Marktanteil.

Flixbus ist in den vergangenen Jahren eher im Bereich Auslandsreisen gewachsen, während Reisen innerhalb Deutschlands rückläufig sind, heißt es in der Studie. Eine Erholung für Flixbus auf dem innerdeutschen Markt sei nicht in Sicht, weil sich die Konkurrenzsituation gleich an mehreren Punkten ändere. Erstens biete die Bahn vermehrt Super-Sparpreise an, zweitens erhöhe der französische Anbieter BlaBlaCar erkennbar die Verfügbarkeit von Mitfahrmöglichkeiten. Kurzfristig geplante Fahrten können ab etwa vier Cent pro Kilometer zum Niveau der Fernbuspreise gebucht werden, und drittens sei eine veränderte Wettbewerbssituation bei Fernbusreisen zu erwarten, nachdem BlaBlaCar mit der Marke "BlaBlaBus" an den Markt geht.

STARTSEITE