Unternehmen & Märkte

ACEA ,,2019 Tax Guide" - Steuerlast für Autofahrer steigt weiter

img
In den EU-15-Staaten wurde 2018 im Autosektor 428 Milliarden Euro an Steuern generiert Foto: SP-X/Mario Hommen

Autofahrer werden von den EU-Staaten in vielfacher Weise zur Kasse gebeten. Allein in den EU-15 zahlten sie 2018 mehrere hundert Milliarden Euro an den Fiskus.

Anzeige

Auf insgesamt 428 Milliarden Euro beliefen sich die Steuereinnahmen der Kernstaaten der Europäischen Union (EU-15 - ohne Osteuropa) im vergangenen Jahr. Diese Zahl hat der europäische Automobilhersteller-Verband  ACEA in Brüssel im Rahmen seines ,,2019 Tax Giude" präsentiert. Gegenüber 2017 ist das ein Zuwachs um 3,5 Prozent.

Die höchsten Einnahmen haben Deutschland (92 Mrd), Frankreich (79 Mrd.) und Italien (74,4 Mrd.) erzielt. Größte Einnahmequelle in fast allen EU-15-Staaten ist die Mineralölsteuer, gefolgt von der Mehrwertsteuer auf Fahrzeugkauf, Service, Reparatur und Ersatzteile. 

STARTSEITE