Motorsport

Volkswagen ID. R: Lautlos auf der Nordschleife

  • In MOTORSPORT
  • 26. April 2019, 17:35 Uhr
  • Ralf Loweg
img
mid Groß-Gerau - Der rein elektrische Volkswagen ID. R "fliegt" über die legendäre Nürburgring-Nordschleife. Volkswagen

Elektroautos sind im Motorsport auf dem Vormarsch. Die Formel E ist das beste Beispiel dafür, dass auch fast lautlose Rennwagen für reichlich Action sorgen können. Und wie die berühmten Kollegen aus der Formel 1 müssen die rasenden Stromer ebenfalls Testfahrten absolvieren. Der wohl berühmteste Ort dafür ist die legendäre Nordschleife des Nürburgrings.

Anzeige


Elektroautos sind im Motorsport auf dem Vormarsch. Die Formel E ist das beste Beispiel dafür, dass auch fast lautlose Rennwagen für reichlich Action sorgen können. Und wie die berühmten Kollegen aus der Formel 1 müssen die rasenden Stromer ebenfalls Testfahrten absolvieren. Der wohl berühmteste Ort dafür ist die legendäre Nordschleife des Nürburgrings.

Auf dem Eifelkurs gab jetzt der Franzose Romain Dumas dem Volkswagen ID. R die Sporen: Im rein elektrisch angetriebenen Rennwagen spulte er auf dem 20,832 Kilometer langen Kurs ein umfangreiches Programm ab. Damit begann für Volkswagen Motorsport die finale Vorbereitungsphase auf den Versuch, mit dem 500 kW/680 PS starken Rennwagen auf der Traditionsstrecke in der Eifel einen Rundenrekord für Elektro-Fahrzeuge aufzustellen.

"Die Nürburgring-Nordschleife hat sich als die erwartet schwere Herausforderung präsentiert", sagt Sven Smeets, Direktor Volkswagen Motorsport. "Auf Basis der umfangreichen Computer-Simulationen im Vorfeld haben wir bei diesem Test daran gearbeitet, den ID. R vor allem in Sachen Fahrwerk perfekt auf diese einzigartige Rennstrecke abzustimmen." Das Energie-Management habe bereits sehr gut funktioniert. "Dadurch konnten wir die vorgesehenen Punkte im Testprogramm planmäßig abarbeiten und auch unterschiedliche Rennreifen unseres Partners Bridgestone miteinander vergleichen."

STARTSEITE