Technik & Wissen

Kunststoffe im Dienst der Automobilindustrie

img
Automatisierte Fertigungszelle für die Herstellung von thermoplastbasierten Leichtbaustrukturen am Fraunhofer Pilot-Anlagen-Zentrum PAZ in Schkopau. Fraunhofer PAZ

Anzeige

Moderne Kunststoffe sind in der Automobilindustrie ohne Alternative. In Form von geschäumten Materialien und Spritzgussteilen finden diese ein breites Anwendungsspektrum. Schaumprodukte sowie Spritzgussteile aus Kunststoff sind leicht und energieeffizient. Darüber hinaus verfügen sie über gute Stoßdämpfungs- sowie Isolierungseigenschaften und sind ausgesprochen stabil.

Schaumprodukte aus Polypropylen und Polystyrol

Schaumfähiges Polypropylen (EPP) und schaumfähiges Polystyrol (EPS) sind in der Kfz-Industrie in vielen Bereichen anzutreffen. Bei beiden Kunststoffen handelt es sich um leichte, elastische, thermisch und akustisch isolierende, sowie stoßdämpfende Materialien. Komponenten aus EPP und EPS sind kraftstoffsparende Leichtgewichte und tragen im inneren und äußeren Fahrzeugbereich zur Sicherheit der Verkehrsteilnehmer bei. Typische Anwendungen für EPP und EPS im Auto sind: - Stoßdämpfer und Lüftungsgitter - Verkleidungselemente - Türpolster - Boden- und Kofferraumelemente - Arm- und Kopfstützen - Sicherheitssitzkeile und Sitzeinlagen

Individuell konfigurierte, zur Form des Inhalts optimal passende Mehrwegverpackungen aus EPP schützen komplexe, zerbrechliche und teure Autoteile. Verpackungen aus EPP sind im Verhältnis zu ihrem Gewicht extrem schlagfest, stoßdämpfend und wasserabweisend. Nach Ablauf der Lebensdauer sind die Verpackungen zu 100 % recyclebar.

Spritzgusskomponenten in der Automobilindustrie

Thermoplastische Einspritztechnologie, Gaseinspritztechnologie und e-Guss kommen für innere und äußere Komponenten im Fahrzeugbau zum Einsatz. Vorwiegend werden folgende Materialien verarbeitet:

- Polystyrol
- Polypropylen
- ABS (Acrylnitril-Butadien-Styrol-Kunststoff)
- PC (Polycarbonat)
- PC/ABS
- PC/PMMA (Polymethylmethacrylat)

Um die daraus hergestellten Teile optisch ansprechend zu gestalten, kommen dekorative Techniken wie Streichen, Abdecken, Tampondruck, Inlet und Heißprägung zur Anwendung. Im Kfz-Inneren werden Elemente für das Armaturenbrett, Tür- und Fenstersäulen, Lenksäulenverkleidungen, Türgriffe, Lüftungsschlitze, Konsolen und viele weitere Module im Spritzgussverfahren hergestellt. Typische äußere Komponenten aus Spritzguss sind:

- Kotflügel
- Radläufe
- Kühlergrille
- Sensorhalter
- Stoßstangen
- diverse Paneele und Verkleidungen

Knauf Industries Automotive liefert eine große Bandbreite von Kunststoffteilen und Verpackungslösungen für die Automobilindustrie. Das Unternehmen ist zugelassen für ISO IATF 16949. Produktionsstandorte in acht Ländern ermöglichen eine flexible Anpassung an die Bedürfnisse der Kunden. Sämtliche Produktionsanlagen sind hinsichtlich der Umweltkompatibilität, der Gesundheits- und Sicherheitsanforderungen sowie des Qualitätsmanagements zertifiziert.

STARTSEITE