Ratgeber & Verkehr

Mit erreichten Zielen zum Neuwagen

img
Peugeot 3008 Hybrid

Anzeige

Ein Neuwagen erscheint dir fast unerreichbar, vor allem deshalb, weil es ein ganz besonders Modell sein soll? Zum Mini-Preis ist dein Traumauto nicht zu haben, doch der Kontostand lässt keine großen Sprünge zu: So sieht oftmals die Realität aus. Allerdings müssen die Dinge nicht so bleiben wie sie sind, wenn du dir feste Ziele steckst und dich so an das Objekt deiner Begierde Stück für Stück herantastest. Prominente Vorbilder zeigen dir, wie das geht.

Das berühmte S.M.A.R.T. Modell hilft dir dabei, deinen Weg konkret festzulegen und schlussendlich genau das zu erreichen, was du dir vorstellst. Wem unterwegs zum Ziel der Puste ausgeht, der kann durchaus eine Pause einlegen, aber aufzugeben sollte nicht infrage kommen. Darum gehören utopische Vorhaben von vornherein aussortiert, und auch die weiteren Regeln des Systems dürfen nicht gebrochen werden.

Wähle deine Ziele "S" wie spezifisch, formuliere sie also keineswegs schwammig und großräumig interpretierbar. Nur dann, wenn es auf der Dartschreibe eine konkret markierte Mitte gibt, lässt sich der Hauptgewinn abräumen. Der Weg zum erfolgreichen Formel-1-Piloten ist beispielsweise derart eng gestrickt, dass er sich ganz leicht verfehlen lässt, sobald du auch nur eine Abzweigung verpasst. Mick Schuhmacher darf nur deshalb dieses Jahr an der FIA-Formel-2-Meisterschaft teilnehmen, weil er bereits 2008 im Kart zielstrebig seine Runden drehte. Der Spross eines berühmten Rennfahrers zu sein, hätte ihm rein gar nichts genutzt, wäre er nicht schon sehr früh in diesen Sport eingestiegen und zielstrebig vorwärts geeilt.

Deine Erfolge sollten nebenbei auch stets "M" wie messbar bleiben, damit du dich selbst überprüfen und gegebenenfalls korrigieren kannst. Das ist in der besagten Formel-1-Karriere ziemlich einfach, weil du, wenn du alles richtig machst, ohnehin regelmäßig aufsteigst. In anderen Metiers könnte es etwas komplizierter sein, da musst du dir dein eigenes Messsystem überlegen. Mick Schumacher dürfte jedenfalls inzwischen nicht nur am Lenker seines Rennboliden sitzen, sondern auch privat einen schicken Neuwagen fahren – und das nicht nur geleast.

Das "A" in S.M.A.R.T. steht für akzeptiert, auch hier gilt es, ganz genau hinzuschauen. Dass du keine illegalen Aktivitäten planst, um an genügend Geld für deinen Traum zu gelangen, dürfte von vornherein klar sein. Nebenbei geht es aber auch um gesellschaftliche, moralische und ethische Akzeptanz, damit du deinen Freundeskreis behältst und dich in Zukunft nicht vor wütenden Eierwerfern verstecken musst. Hätte Thomas Godoj es sich nicht zum Ziel gesetzt, die fünfte Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" zu gewinnen, sondern gewissenloser Immobilienspekulant zu werden, könnte er sich heute sicher nicht mehr ganz so frei selbst in die Augen blicken. Glücklicherweise erfreut der polnische-deutsche Rockmusiker uns nun mit seiner Musik, statt uns mit meterhohen Mietpreisen zu erschlagen. Wahrscheinlich parkt trotzdem mindestens ein teurer Wagen in seiner Garage. Danke, Thomas!

Dafür steht das "R" in S.M.A.R.T., es verweist dich darauf, stets realistisch zu bleiben. Als lebenslang unsportlicher Computer-Nerd im Halbmarathon anzutreten und dort den Hauptgewinn abzusahnen sollte nicht in deiner Planung vorkommen. Eher könntest du dir zum Ziel setzen, eine nützliche App zu programmieren, die sich gut verkaufen lässt. Realistische Ziele setzte sich auch der Spanier Ramón Colillas, der vor Kurzem das PokerStars Players Championship auf den Bahamas für sich gewinnen konnte. Mehr als 5 Millionen US-Dollar machten den Nobody in kürzester Zeit zum gefeierten Starspieler. Dabei musste er zahlreiche Hürden überstehen, um es überhaupt bis zu den Bahamas zu schaffen. Sein Geheimnis: Ein Schritt nach dem anderen. So einigte er sich bei einem lokalen Pokerturnier erst auf eine Teilung, bei der er wertvolle Ranglistenpunkte gewann. Er spielte daraufhin noch viele weitere lokale Turniere, bis er die Rangliste für sich entscheiden und damit die Einladung zu den Bahamas erhielt. Und hier musste er sich noch gegen über Tausend hochkarätige Mitspieler behaupten, bis er seine Träume erfüllen konnte. Ein Neuwagen ist jetzt aber sicher drin, alles andere wäre wirklich gelacht!

Nun fehlt nur noch das "T" als letzter Buchstabe unseres Erfolgsplaners. Es bildet den Anfangsbuchstaben des Begriffs terminiert und mahnt dich so dazu, auf deinem Weg keine Zeit zu verschwenden. Die Formulierung "irgendwann möchte ich mal …" solltest du also besser aus deinem Wortschatz streichen, stattdessen sagen: "Spätestens Ende 2020 werde ich …". Nur so kommst du auch tatsächlich vorwärts! Im Grunde gilt das auch für deine tägliche Zeitplanung, denn auch die sollte zumindest teilweise dem anvisierten Ziel dienen. Vielleicht hast du an jedem Tag ein bis zwei Stunden übrig, die du der Arbeit an deinem Traum widmen möchtest. Eventuell ist es auch nur eine halbe Stunde, aber egal: Reserviere dir diese Zeit ganz fest und weiche nur im absoluten Notfall davon ab. 

Träume erfüllen sich meistes nicht von selbst. Aber insofern sie einigermaßen realistisch sind, hast du gute Chancen, sie durch deinen vollen Einsatz zu erreichen. Wir wünschen dir einen langen Atem und viel Erfolg!

STARTSEITE