Ratgeber & Verkehr

Das Auto mit Aufklebern optisch aufwerten

img
@ DariuszSankowski (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Tattoos oder Aufkleber verleihen dem eigenen Wagen eine individuelle Optik. Sie erzählen von den Vorlieben und Einstellungen des Fahrzeugbesitzers und setzen ein deutliches Zeichen. Mit Aufklebern können Sie das Auto optisch aufwerten, rücken es auf kostengünstige Weise ins Zentrum der Aufmerksamkeit und vermitteln im Straßenverkehr eine eindeutige Botschaft.

Anzeige

Geplottete Aufkleber eignen sich besonders zum Personalisieren des eigenen Fahrzeugs. Sie sind wetterbeständig, unkompliziert am Auto anzubringen und ebenso einfach wieder zu entfernen. Zu einem günstigen Preis lässt sich das Auto optisch aufwerten und zu einer unverwechselbaren Erscheinung im Straßenverkehr machen. Mit den verfügbaren Buchstaben, Grafiken und freistehenden Formen sind der Fantasie des Autobesitzers dabei kaum Grenzen gesetzt. Es benötigt nur einen geringen Aufwand und der Wagen wird zum Blickfang und Träger von Werbebotschaften oder humoristischen und zum Nachdenken anregenden Sprüchen.

Einfach zu handhaben

Wenn Sie Ihr Auto optisch aufwerten wollen, sind geplottete Aufkleber eine ideale Lösung. Die Sticker sind kostengünstig und unkompliziert zu handhaben. Bei Bedarf lassen sie sich mit ein paar einfachen Handgriffen vom Auto lösen und durch neue Sticker ersetzen. In der Regel hinterlassen sie auf dem Lack oder an den Scheiben des Wagens keine Rückstände und der Austausch funktioniert rasch und unkompliziert.

Für das Anbringen der Sticker am Wagen gibt es zwei gängige Methoden. Bei der Trockenverklebung benötigen Sie lediglich eine ruhige Hand und ein Tuch zum Beseitigen von Lufteinschlüssen. Das nachträgliche Versetzen der Aufkleber ist bei dieser Art der Anbringung jedoch so gut wie unmöglich. Einmal geklebt lässt sich die Position des Stickers nicht mehr korrigieren. Wollen Sie den Aufkleber nach dem Anbringen noch zurechtrücken oder versetzen, entscheiden Sie sich daher besser für die Variante des Nassverklebens.

Darauf müssen Sie beim Bekleben des Autos achten

Beim Bekleben der Autoscheiben müssen Sie einige Richtlinien befolgen. Der angebrachte Sticker darf den Lenker beim Blick nach hinten nicht behindern oder ihm die Sicht versperren. Achten Sie beim Anbringen an der Rückscheibe auf eventuell vorhandene Heizdrähte. Frontscheiben oder Seitenscheiben im Bereich vor der B-Säule müssen beim Bekleben komplett ausgespart werden, um die Sicht des Lenkers nicht zu behindern. Andernfalls drohen dem Fahrzeugbesitzer empfindliche Bußgelder.

Mit geplotteten Aufklebern können Sie Ihr Auto aufwerten und unkompliziert zu einem Blickfang im Straßenverkehr machen. Mit Vernunft und unter Einhaltung der Regeln angebracht, polieren die Sticker das Erscheinungsbild des Wagens auf, versehen ihn mit einer persönlichen Handschrift und machen ihn zu einem unverwechselbaren Unikat.

STARTSEITE