Unternehmen & Märkte

Sharing-Anbieter Voi kommt nach Deutschland - E-Scooter und mehr

img
Voi hat einen E-Tretroller speziell für Deutschland entwickelt. In 30 Städten will man diesen im Rahmen eines Sharing-Systems zur Kurzzeitmiete anbieten Foto: Voi

Voi will sein Sharing-Angebot von E-Tretrollern in Europa massiv ausrollen. Vor allem Deutschland steht im Fokus des schwedischen Start-ups.

Anzeige

Voi Technology - schwedischer Sharing-Anbieter für E-Tretroller - will sein Angebot in Europa massiv ausbauen. Für Deutschland haben die Schweden angekündigt, in 30 Städten aktiv zu werden. Auch in Belgien, Italien und Polen will man kurzfristig präsent sein. In insgesamt 150 Städten und Gemeinden plant Voi künftig elektrische Kleinstfahrzeuge und Pedelecs zur Kurzzeitmiete bereitstellen. Im Rahmen der Präsentation der neuen Expansionspläne hat das Unternehmen zudem ein neues Roller-Modell für Deutschland sowie ein Pedelec und E-Cargo-Bike präsentiert.

Speziell auf die Anforderungen des deutschen Markts haben die Skandinavier den Voiager 1 abgestimmt, der dem Regelwerk der in diesen Tagen in Kraft tretenden Elektrokleinstfahrzeug-Verordnung entspricht. Mit 50 Kilometer bietet er zudem eine doppelt so große Reichweite wie das Vorgängermodell und außerdem eine austauschbare Batterie. Ebenfalls mit austauschbarem Akku gerüstet ist das Voi Bike, das mit dem Voi Cargo zur Spontananmietung bereitstehen soll. Dieses Trike bietet eine große Box mit Dreipunktgurt, was neben dem Transport von größeren Gegenständen auch die Mitnahme von Kindern erlaubt. Noch diesen Sommer will Voi in deutschen Städten starten. Um welche es sich handelt, wurde allerdings noch nicht verraten.

STARTSEITE