Neuheit

Range Rover mit Mildhybrid - Zusatzkraft dank 48-Volt-Starter

  • In AUTO
  • 20. Mai 2019, 10:32 Uhr
  • Holger Holzer/SP-X
img
Den Range Rover gibt es nun mit Mildhybridantrieb Foto: Land Rover

Land Rover setzt die Elektrifizierung seiner Modellpalette fort. Das Top-Modell Range Rover ist ab sofort als V6-Mildhybrid zu haben. Der Antrieb drückt den Benzinverbrauch auf einen einstelligen Wert.

Anzeige

Ein Sechszylindermotor mit Mildhybridtechnik rundet das Benzinerangebot für den Range Rover ab sofort nach unten ab. Die neue Variante des Luxus-SUVs verfügt über einen 294 kW/400 PS starken 3,0-Liter-V6, der von einem 48-Volt-Riemenstartergenarator beim Anfahren und Beschleunigen unterstützt wird. Den Kraftstoffverbrauch gibt der Hersteller mit 9,3 Litern an. Damit ist die neue V6-Variante deutlich sparsamer als die bisher alternativ angebotenen V8-Modelle mit Verbrauchswerten jenseits der 12 Liter. Die Preise für die neue Ausführung des Luxus-SUVs starten bei 105.900 Euro.

Die Mildhybridtechnik dürfte künftig auch in andere Modelle von Land Rover einziehen; bis 2020 soll in jeder Baureihe eine elektrifizierte Antriebsvariante zu haben sein. Der 48-Volt-Ansatz wird auch von zahlreichen anderen Premium- und Volumen-Herstellern verfolgt. Vorteil sind die im Vergleich zu Hochvolt-Hybridantrieben relativ geringen Kosten, zu den Nachteilen zählen der im Vergleich zu diesen höhere Verbrauch und der Verzicht auf die Option zum rein elektrischen Fahren.

STARTSEITE