Auto

Mille Miglia 2019: Alfa Romeo siegt nach 1.000 Meilen

  • In OLDTIMER
  • 20. Mai 2019, 12:56 Uhr
  • Mirko Stepan
img
mid Groß-Gerau - Sieger bei der Mille Miglia 2019: Giovanni Moceri und Beifahrer Daniele Bonetti mit dem Alfa Romeo 6C 1500 Super Sport, Baujahr 1928, aus der werkseigenen Sammlung von FCA Heritage. Alfa Romeo

Die Mille Miglia ist nicht nur die berühmteste Oldtimer-Rallye der Welt. Sie ist auch ein Teil der italienischen Kultur - und wenn zwei italienische Teams mit Alfa Romeo die Nase vorne haben, ist die italienische Seele glückselig.

Anzeige


Die Mille Miglia ist nicht nur die berühmteste Oldtimer-Rallye der Welt. Sie ist auch ein Teil der italienischen Kultur - und wenn zwei italienische Teams mit Alfa Romeo die Nase vorne haben, ist die italienische Seele glückselig.

Nach 102 Zeitmessungen durften Giovanni Moceri und Beifahrer Daniele Bonetti im Alfa Romeo 6C 1500 Super Sport, Baujahr 1928, aus der werkseigenen Sammlung ganz nach oben aufs Siegertreppchen klettern. Mit einem knappen Vorsprung nach insgesamt 1.000 Meilen (1.794 Kilometer) landeten sie vor Andrea Vesco/Andrea Guerini im Alfa Romeo 6C 1750 Super Sport von 1929.

Ein Alfa Romeo 6C 1750 Super Sport kam auf Gesamtrang fünf - und sorgte mit den Podiumswagen für den Sieg in der Mannschaftwertung "Sponsor Team Trophy".

STARTSEITE