Motorrad

Elektromotorrad Regent No.1 - Lautlose Legende

img
Sieht alt aus, ist aber ganz neu: Elektromotorrad No.1 von Regent Motorcycles Foto: Regent Motorcycles

Einst mussten sich Fahrer einer SR 500 mit einem Kickstarter rumplagen. Doch 2020 wird es eine optische Neuauflage geben, bei der nicht einmal der Motor gestartet werden muss.

Yamahas legendäre SR 500 feiert auf ein Neues ein Comeback. Allerdings nicht als SR 400 oder 500, sondern als No.1. Und außerdem nicht mit ruppigem Einzylinder, sondern mit einem leisen, elektrischen Nabenmotor im Hinterrad. Verantwortlich für diesen Stromer mit Retro-Charme ist die schwedische Firma Regent Motorcycles, die das emissionsfreie Modell im Klassik-Kleidchen 2020 auf den Markt bringen will.

Wenn man es genau nimmt, weist die No.1 nur Ähnlichkeiten mit der SR 500 auf, die aber ganz sicher gewollt sind. Doch anders als beim Original ein Einzylinder, steckt zentral in der Mitte des Doppelschleifen-Stahlrohrrahmens eine monolithisch wirkende 80-Ah-Batterie, die bis zu 150 Kilometer Reichweite erlaubt. Passend zur Retrooptik wirkt der große Motor im Hinterrad wie eine Trommelbremse. Tatsächlich versorgt er das E-Bike mit einer Leistung von 11 bis 20 PS, was eine Höchstgeschwindigkeit von immerhin 130 km/h erlaubt. Ganz modern sorgen eine ABS-Bremsanlage vorne und hinten mit Scheibenbremse im Zusammenspiel mit einer Motorbremse für Verzögerung, bei der Bremsenergie auch in Strom für den Vortrieb gewandelt wird. Ebenfalls ganz modern sind LED-Leuchten oder das als Touchscreen ausgeführte Cockpit, welches dank eingebautem GPS auch Navi-Informationen anzeigen kann.

Für die offiziell ab Mai 2020 erhältliche No.1 nimmt Regent bereits Bestellungen entgegen. Der Preis beträgt 9.500 Euro.

STARTSEITE