Medien

Die "Motorwelt" gibt's bald bei Edeka

  • In NEWS
  • 11. Juli 2019, 12:52 Uhr
  • Rudolf Huber
img
mid Groß-Gerau - Die ADAC "Motorwelt" erscheint ab 2020 nur noch vierteljährlich. ADAC / Peter Neusser

Jedes Mitglied gleich ein Abonnent - auf diese Weise brachte es das ADAC-Magazin 'Motorwelt' zum vielfachen Auflagen-Millionär. Jetzt hat sich der Club umorientiert und ist eine strategische Zusammenarbeit mit Hubert Burda Media eingegangen.

Anzeige


Jedes Mitglied gleich ein Abonnent - auf diese Weise brachte es das ADAC-Magazin "Motorwelt" zum vielfachen Auflagen-Millionär. Jetzt hat sich der Club umorientiert und ist eine strategische Zusammenarbeit mit Hubert Burda Media eingegangen.

Der Mobilitätsclub bleibt zwar Herausgeber und ist über Chefredakteur Martin Kunz auch weiter inhaltlich verantwortlich. Doch ab dem ersten Quartal 2020 ist Burda-Tochter BCN als Generalunternehmer "sowohl für Produktion, Herstellung und Druck als auch für Redaktion, Vermarktung, Marketing und Distribution von Europas größter Zeitschrift zuständig", wie die beiden Unternehmen jetzt mitteilten.

Abgezeichnet hatte sich der Wechsel wegen sinkender Werbeeinnahmen und steigender Herstellungs- und Vertriebskosten schon länger. Deshalb kommt die "Motorwelt" künftig auch nur noch vier Mal pro Jahr heraus. Und sie wird nicht mehr per Post frei Haus geliefert: Es gibt sie nur noch in den 178 ADAC-Geschäftsstellen und -Reisebüros, den ADAC-Fahrsicherheitszentren, bei Edeka und Netto. "Mit diesem Distributionsnetz haben alle ADAC Mitglieder gegen Vorlage des Mitgliedsausweises auch weiterhin die Möglichkeit, sehr einfach und unkompliziert die jeweils neueste Ausgabe ihres Mitgliedermagazins beim nächsten Einkauf mit nach Hause zu nehmen", so die ADAC-Verantwortlichen. Und das weiter gratis.

STARTSEITE