Neuheit

Mercedes CLA 45 4Matic Plus Shooting Brake - Top-Vierzylinder für das Kombi-Coupé

img
Nachdem Mercedes A-Klasse und CLA bereits mit dem starken AMG-Motor zu haben sind, zieht nun der Shooting Brake nach Foto: Daimler

Nachdem Mercedes A-Klasse und CLA bereits mit dem starken AMG-Motor zu haben sind, zieht nun der Shooting Brake nach. Die Sportler-Bande wächst damit zur eigenen Kleinfamilie innerhalb des Stuttgarter Kompakt-Clans heran.

Anzeige

Mercedes füllt das Angebot an Antriebs- und Karosserievarianten in seiner  kompakten Modellfamilie auf. Als neueste Alternative kommt der gerade in der Standardausführung vorgestellte Coupé-Kombi CLA Shooting Brake nun als AMG-Sportler. Der CLA 45 4Matic Plus erhält den gleichen 2,0-Liter-Turbobenziner mit mindestens 285 kW/387 PS Leistung wie die dynamischen Geschwister in A- und CLA-Klasse. Hier wie dort gibt es den Vierzylinder außerdem in einer ,,S"-Variante mit 310 kW/421 PS.

Jeweils serienmäßig an Bord sind ein Allradantrieb mit radselektiver Momentverteilung sowie ein Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe. Optisch heben sich die AMG-Modelle unter anderem durch breitere Kotflügel, zusätzliche Lufteinlässe und zwei Doppelendrohre von den Standardmodellen ab. Preise nennt der Hersteller noch nicht, das Vorgängermodell gab es ab rund 59.000 Euro.

Das zunehmend unübersichtliche AMG-Portfolio in der Kompaktklasse umfasst nun sieben Modelle. Neben den bereits seit längerem erhältlichen 35er-Varianten von A-Klasse, A-Klasse Limousine, CLA und CLA Shooting Brake sind das die neuen 45er-Ausführungen von A-Klasse, CLA und CLA Shooting Brake. Dazu dürften noch die 45er-Limousine sowie Sportversionen der Kompakt-SUV GLA und GLB kommen.

STARTSEITE