Motorrad

Elektrisches Motorrad RMK E2 - Finnische Idee

img
Das finnische Motorrad-Start-Up RMK wird voraussichtlich Anfang 2020 das batterieelektrische Bike E2 ausliefern Foto: RMK

Die Elektromobilität nimmt bei Motorrädern Fahrt auf. Auch Tüftler aus Finnland leisten ihren Beitrag.

Anzeige

Das finnische Motorrad-Start-Up RMK wird voraussichtlich Anfang 2020 das batterieelektrische Bike E2 ausliefern. Das seit 2018 angekündigte E-Motorrad wird von einem 50 kW/68 PS starken Elektromotor angetrieben, der über ein maximales Drehmoment von 320 Nm verfügt. Der E-Motor sitzt im Hinterrad, so dass dieses ohne Nabe auskommt. Ein Radwechsel soll mit herkömmlichem Werkzeug vonstattengehen.

Die Batterien sitzen schwerpunktgünstig mitten im Motorrad. Die Reichweite beträgt zwischen 200 und 300 Kilometer, je nachdem für welches Batteriepack sich der Kunde entscheidet. In zwei oder drei Stunden sind die Akkus bis zu 80 Prozent nachgeladen. Ein Schnellladesystem will das Unternehmen zu einem späteren Zeitpunkt anbieten.

Das Design des 200 Kilogramm schweren E2 orientiert sich am klassischen Motorradaufbau. Ein Display auf der Tankattrappe gibt Auskunft über Geschwindigkeit, Restreichweite und Ladezustand. Der Preis für das finnische Bike dürften bei rund 25.000 Euro liegen. Interessenten können sich gegen Anzahlung von 2.000 Euro in die Reservierungsliste eintragen lassen. 

STARTSEITE