Sportwagen

Hankook-Reifen für Elektro-Roadster

img
mid Groß-Gerau - Dieser ungewöhnlich aussehende Elektro-Roadster ist künftig mit Hankook-Reifen unterwegs. Hankook

Der eRod ist ein puristischer Sportwagen aus der Schweiz. Der Roadster hat eine Straßenzulassung und soll Autofahrern frischen Wind um die anspruchsvolle Nase wehen. Da fehlen nur noch die passenden Reifen.

Anzeige


Der eRod ist ein puristischer Sportwagen aus der Schweiz. Der Roadster hat eine Straßenzulassung und soll Autofahrern frischen Wind um die anspruchsvolle Nase wehen. Da fehlen nur noch die passenden Reifen.

Doch auch da sind die Eidgenossen jetzt fündig geworden. Denn die Schweizer Firma Kyburz hat einen Partnerschaftsvertrag mit Hankook geschlossen. Im ersten Projekt wird der Kyburz Roadster eRod mit Ultra-High-Performance Reifen der Ventus-Linie ausgestattet und zwar mit dem Ventus V12 evo 2 in der Größe 195/50R15 V. Damit vereine das kraftvolle Elektrofahrzeug Leidenschaft und Sicherheit, was maximalen Fahrspaß ermögliche, betont der Reifenhersteller.

Das jährliche Volumen von 50 Fahrzeugen wird aktuell komplett in der Schweiz gefertigt. Im Rahmen der Swiss Automotive Show, der SAG-Hausmesse in Fribourg, ist der eRod kürzlich erstmalig auf Hankook-Reifen der Öffentlichkeit präsentiert worden.

"Hankook wird zukünftig als offizieller Reifenpartner eines Vorreiterunternehmens in der Elektromobilität für die Schweizer Zuliefererbranche fungieren. Mit dem unterzeichneten Partnerschaftsvertrag sind wir guter Dinge, noch weitere zukunftsträchtige Projekte von Kyburz unterstützen", sagt Soo Won Chang, Managing Director Hankook Österreich und Schweiz.

STARTSEITE