Fahrrad

My Boo: Neue Bambusräder für 2020 - Starke Stromer, schicke Stadträder

img
Das My Volta bietet My Boo bald auch mit dem starken E8000-Antrieb von Shimano an Foto: My Boo

My Boo, Spezialist für Bambusfahrräder, baut sein Modellangebot um gleich mehrere neue Fahrradtypen aus. Das Pedelec-Angebot wird diversifiziert, außerdem kommen der Tiefeinsteigerrahmen und ein Fitnessbike.

Anzeige

Die Bambusfahrrad-Marke My Boo wird ihr Angebot an Fahrradtypen mit Bambusrahmen zum Modelljahr 2020 deutlich erweitern. Mit dem im Fahrradbau ungewöhnlichen Naturmaterial wird der in Kiel beheimatete Anbieter künftig in fast jeder Nische des Fahrradbaus vertreten sein. Speziell im lukrativen E-Bike-Bereich stellt sich die exotische Marke zudem breiter auf.

Das Pedelec-Angebot will My Boo unter anderem um das Touring-Rad My Volta E8000 erweitern. Wie der Modellname bereits andeutet, setzt dieses auf den drehmomentstarken E8000-Motor von Shimano. Anders als beim bisherigen My Volta wird die rund 4.700 Euro teure Topversion ihre Batterie am Unterrohr statt unterm Gepäckträger tragen. Neben einer Zehngang-Kettenschaltung lässt sich das E8000 auch mit einer Rohloff-Nabenschaltung kombinieren. Ebenfalls den E8000-Antrieb mit einer am Unterrohr montierten Batterie kombiniert das erste E-Mountainbike von My Boo mit dem Modellnamen My Atakora. Das Hardtail bietet unter anderem hydraulische Scheibenbremsen, 12-Gang-Kettenschaltung und eine Federgabel von RockShox. Außerdem ist das Pedelec-Einstiegsmodell My Volta City geplant, welches den neuen E5000-Antrieb von Shimano mit Nexus-7-Gang-Nabenschaltung kombiniert. Zum Preis von rund 3.500 Euro bietet es eine alltagstaugliche Ausstattung mit Ständer, Schutzblechen, hydraulischen Scheibenbremsen, Gepäckträger sowie einen 418-Wh-Akku, der bis zu 120 Kilometer Reichweite erlaubt.

Auch bei den konventionell getriebenen Varianten wird sich einiges tun. Neu ist ein Tiefeinsteiger-Rahmen aus Bambus, der sich laut Hersteller durch eine besonders hohe Steifigkeit auszeichnet. Unter anderem wird die neue Rahmenvariante für das Modell My Pra zu Preisen ab 1.800 Euro angeboten. Nochmals 100 Euro günstiger fällt das neue Fitnessbike My Todzie Pro aus. Es handelt sich um ein sportlich ausgelegtes Fahrrad für den urbanen Einsatz mit 11-Gang-Kettenschaltung und hydraulischen Scheibenbremsen. Schließlich wird es zu Preisen ab 2.500 Euro spezielle Premium-Varianten bekannter City- und Trekking-Räder geben. Diese zeichnen sich unter anderem durch eine Hinterradnabenschaltung aus. Zur Wahl stehen künftig außerdem eine 8-Gang-Nexus-, eine 11-Gang-Alfine- sowie eine 14-Gang-Rohloff-Schaltung. Aufgewertet werden die Premium-Varianten zudem mit Gates-Riemenantrieb, Brooks-Ledersattel und Birkenrinden-Lenkergriffen.  

STARTSEITE