Neuheit

Porsche 911 Carrera 4 - Allrad für die Basis

  • In AUTO
  • 10. September 2019, 15:07 Uhr
  • Holger Holzer/SP-X
img
Porsche bietet den Einstiegs-Elfer ab Oktober auch mit Allradantrieb an Foto: Porsche

Bislang gab es beim Porsche 911 nur die starken S-Modelle mit Allradantrieb. Nun reichen die Stuttgarter die Traktionstechnik auch für das Basismodell nach - zum saftigen Aufpreis.

Anzeige

Porsche bietet den Einstiegs-Elfer ab Oktober auch mit Allradantrieb an. Wie die Varianten mit Hinterradantrieb verfügen die neuen 911 Carrera 4 Coupé und 911 Carrera 4 Cabrio über einen 3,0-Liter-Sechszylinder-Boxerbenziner mit 283 kW/385 PS Leistung, die Kraftübertragung auf beide Achsen übernimmt ein Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe. Als Höchstgeschwindigkeit gibt der Hersteller 291 km/h an (Cabrio: 289 km/h), der Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 dauert 4,2 Sekunden (4,4 Sekunden). Die Preise für das Coupé starten bei 112.509 Euro, das Cabrio kostet ab 126.789 Euro - und liegen damit jeweils knapp 8.000 Euro über denen der Heckantriebs-Varianten.

Zur Ausstattung der Allrad-Carreras zählen unter anderem das aktive Dämpfersystem PASM und Mischbereifung mit 19-Zoll-Rädern vorne und 20-Zoll-Modellen an der Hinterachse. Eine elektronische Differenzialsperre ist ebenso wie eine Keramikbremse gegen Aufpreis zu haben. Optisch unterscheiden sich die Allradvarianten nur noch wenig von den Standardmodellen, wichtigstes Erkennungsmerkmal sind Chromeinlagen im Heckgitter.  

STARTSEITE