Motorsport

DTM-Titelkampf: Alles Audi, oder was?

  • In MOTORSPORT
  • 11. September 2019, 12:36 Uhr
  • Andreas Reiners
img
mid Groß-Gerau - Audi-Pilot René Rast hat den DTM-Titel 2019 im Blick. ITR e.V.

Den ersten Tourenwagen-Titel hat Audi bereits vor dem vorletzten Rennwochenende auf dem Nürburgring (13. bis 15. September 2019) in der Tasche. Denn so früh wie noch nie holten die Ingolstädter die Hersteller-Meisterschaft vor BMW und Aston Martin.

Anzeige


Den ersten Tourenwagen-Titel hat Audi bereits vor dem vorletzten Rennwochenende auf dem Nürburgring (13. bis 15. September 2019) in der Tasche. Denn so früh wie noch nie zuvor haben die Ingolstädter die Hersteller-Meisterschaft vor BMW und Aston Martin gewonnen. Im Fokus steht nun der Fahrer-Titel. Auch dort läuft es auf einen Audi-Triumph hinaus.

Das Audi-Duo René Rast (234 Punkte) und Nico Müller (214) führt die Gesamtwertung bei vier noch ausstehenden Rennen an. Vor allem die Verfolger stehen unter Druck: Möchten Marco Wittmann (BMW, 167), Philipp Eng (BMW, 140) und Mike Rockenfeller (Audi, 138) die Entscheidung in der Fahrerwertung bis zum Saisonfinale am Hockenheimring (4. bis 6. Oktober 2019) offenhalten, müssen sie zwingend mehr Punkte einfahren als Tabellenführer Rast. Aber auch der Schweizer Müller hat ein gesteigertes Interesse daran, den Rückstand auf seinen Audi-Markenkollegen weiter zu verkürzen, um die Chance auf seinen ersten DTM-Titel zu wahren.

"Man kann nicht davon ausgehen, dass es wieder so laufen wird wie 2018 und wir so viele Punkte holen werden - auch wenn ich es mir natürlich wünschen würde", sagt Rast, der in der vergangenen Saison auf dem Nürburgring die maximale Ausbeute von 56 Punkten holte. Das Nürburgring-Rennen 2018 sei wirklich ein Ausnahme-Wochenende gewesen, das es so in der DTM noch nie gegeben habe, meint Rast: "Da hat von vorne bis hinten einfach alles zusammengepasst."

Nicht nur in der Fahrerwertung ist noch alles offen, sondern auch in der Team-Meisterschaft geht es eng zu. Hier führt das Audi Sport Team Abt Sportsline von Nico Müller mit 335 Punkten vor dem Audi Sport Team Rosberg (313), für das René Rast fährt. Bei noch 192 zu vergebenen Zählern sind allerdings auch die Verfolger BMW Team RMG (246), Audi Sport Team Phoenix (239) und BMW Team RMR (173) noch im Rennen um den Titel des "DTM-Team-Meisters".

STARTSEITE