News

Kriminalstatistik - Weniger Autos gestohlen

  • In NEWS
  • 20. September 2019, 14:01 Uhr
  • Holger Holzer/SP-X
img
Autos wie der Mazda CX-5 sind bei Dieben gefragt Foto: Mazda

Autobesitzer können ruhiger schlafen. Im vergangenen Jahr ist die Zahl der Pkw-Diebstähle zurückgegangen.

Anzeige

Die Zahl der Autodiebstähle ist im vergangenen Jahr gesunken. Deutschlandweit wurden 16.613 Pkw entwendet, wie das Bundeskriminalamt (BKA) mitteilt. Gegenüber dem Vorjahr entspricht das einem Minus von 13 Prozent. Bei den Lkw fällt der Rückgang mit 22,6 Prozent auf 921 Fahrzeuge noch stärker aus.

Besonders beliebt bei Dieben waren erneut Fahrzeuge der deutschen Hersteller VW, BMW, Audi und Mercedes. Die vier Marken kommen auf einen Anteil von 56 Prozent an allen dauerhaft verschwundenen Autos. Ihr Anteil am Gesamtbestand beträgt lediglich 45 Prozent. Auf Rang fünf folgte bereits Mazda, wo vor allem das SUV-Modell CX-5 gestohlen wurde. Setzt man die Zahl der entwendeten Fahrzeuge in Relation zum Bestand, liegt der Geländewagenhersteller Land Rover an der Spitze des Diebstahl-Rankings. Von 100.000 zugelassenen Fahrzeugen wurden 192 geklaut.

Hochburg der Autodiebe war Berlin, wo mit 4.620 Fahrzeugen die meisten Fälle gemeldet wurden. Auch in Relation zum Bestand ist die Hauptstadt ein gefährliches Pflaster: auf 100.000 registrierte Autos kamen 315 Diebstähle. Rang zwei ging an Hamburg mit 127 Fahrzeugen, Rang drei an Brandenburg mit 83 Einheiten.

STARTSEITE