Ratgeber & Verkehr

Deutsche Seehäfen - Güterumschlag sinkt

img
Der Großteil des weltweiten Warenverkehrs läuft über Seehäfen Foto: Hafen Hamburg/ Peter Glaubitt

Der Großteil des weltweiten Warenverkehrs läuft über Seehäfen. In Deutschland wurden zuletzt weniger Güter verladen.

Anzeige

Die deutschen Seehäfen haben sich noch nicht komplett von der Finanzkrise erholt. 2018 wurden dort laut Statistischem Bundesamt 296,5 Millionen Tonnen Güter verladen, 0,7 Prozent weniger als im Vorjahr. Damit bleiben die Häfen deutlich unter dem Niveau vor der Finanzkrise: 2008 wurden noch gut 318 Millionen Tonnen verladen.

Rund 118 Millionen Tonnen waren für Staaten der Europäischen Union bestimmt, 16,6 Millionen Tonnen davon für das Vereinigte Königreich. Wichtigstes einzelnes Zielland war Russland mit 26,4 Millionen Tonnen, gefolgt von Schweden mit 25,3 Millionen Tonnen und China mit 22 Millionen Tonnen.

STARTSEITE