Neuheit

Mazda3 Fastback - Kräftig motorisiertes Stufenheck

  • In AUTO
  • 18. Oktober 2019, 14:25 Uhr
  • Mario Hommen/SP-X
img
Den neuen Mazda3 gibt es jetzt auch als Stufenhecklimousine Fastback Foto: Mazda

Die erst vor wenigen Monaten gestartete Neuauflage des Mazda3 bekommt Nachwuchs: Wie schon in den vorigen Generationen gibt es den Kompakten nun auch als Stufenhecklimousine.

Mazda hat sein Angebot in der Kompaktklasse um eine neue Karosserievariante erweitert: Den Mazda3 gibt es zu Preisen ab rund 27.300 Euro nun auch als Stufenhecklimousine Fastback. Diese neue Karosserievariante bieten die Japaner ausschließlich in Kombination der Topmotorisierung Skyactiv-X Hybrid an.

Im Vergleich zum fünftürigen Mazda3 baut der Fastback mit 4,66 Meter um 20 Zentimeter länger, das Kofferraumvolumen des Viertürers fällt mit 1.138 Liter zudem um etwa 10 Prozent größer aus. Anders als der Kompaktversion steht dem Fastback allein die Topmotorisierung Skyactiv-X Hybrid zur Verfügung. Dabei handelt es sich um einen Zweiliter-Benziner mit 132 k/180 PS, der dank einer Verbrennung nach dem Dieselprinzip lediglich 4,5 Liter auf 100 Kilometer verbrauchen soll. Trotz des günstigen Verbrauchs erreicht der 1,4-Tonner in Kombination mit sechsstufigem Handschaltgetriebe in 8,2 Sekunden aus dem Stand Tempo 100, maximal sind 216 km/h möglich. Alternativ bietet Mazda den Fastback Skyactiv-X zu Preisen ab 31.300 Euro auch mit Automatikgetriebe an. Hier steigt der Normverbrauch auf 5,2 Liter, die Sprintzeit erhöht sich auf 8,6 Sekunden.

Zur Serienausstattung des Mazda3 Fastback gehören 16-Zoll-Leichtmetallräder, Matrix-LED-Lichtsystem, Abstandstempomat, Head-up-Display, Verkehrszeichenerkennung, Notbremsassistent, Klimaanlage sowie das Infotainmentsystem Connect mit 8,8-Zoll-Display und Navigation.

STARTSEITE