Oldtimer

Buchvorstellung: Heilige Hallen - Zum Träumen und zum Kaufen

img
Das Buch ,,Heilige Hallen. Die geheime Fahrzeugsammlung von Mercedes-Benz" kostet 59 Euro. Foto: Mercedes

Diese Mercedes-Fahrzeuge kann man sich normalerweise nicht in Echt ansehen. Jetzt verhilft immerhin ein Buch zu schönen Ansichten.

Mercedes besitzt mehr als 1.000 historische Fahrzeuge. Davon stehen 160 im eigenen Museum im Untertürkheim und können besichtigt werden. Der Rest ist in zwölf Gewerbehallen rund um Stuttgart unauffällig untergebracht und im Normalfall für Besucher nicht zugängig. Jetzt ermöglicht zumindest ein Buch Einblicke in die ,,Heilige Hallen" genannten Mercedes-Schatzkammern.

In fünf Kapiteln werden außergewöhnliche Mercedes-Modelle gezeigt und erläutert. Neben Serienmodellen bis 1945 wie etwa der Typ 770 ,,Großer Mercedes" werden auch Renn- und Rekordwagen wie der ,,Prinz Heinrich"-Spezial-Tourenwagen, Silberpfeile der 1930er- und 1950er-Jahre oder der Mercedes-AMG Petronas F1 W09 EQ Power+ vorgestellt. Außerdem haben es besondere Modelle der Nachkriegszeit, wie zum Beispiel der 600 Pullman-Landaulet und der 300 Papstwagen ins Buch geschafft. Zu den Prototypen und Raritäten im Buch zählen unter anderem der 150 Sport-Roadster von 1935, der 300 SL ,,Hobel", das 300 SLR ,,Uhlenhaut-Coupé", das Projekt SLX sowie diversen Ausführungen des C 111.

Das Buch ,,Heilige Hallen. Die geheime Fahrzeugsammlung von Mercedes-Benz" ist im Delius Klasing Verlag erschienen und kostet 59 Euro.

STARTSEITE