Motorrad

Aston Martin AMB 001 - Sammlerstück

img
AMB 001 heißt das ab 2020 erhältliche Motorrad von Aston Martin und Brough Superior Foto: Aston Martin

Aston Martin steigt ins Zweiradgeschäft ein. AMB 001 heißt ein limitiertes Bike, welches zahlungskräftigen Sammlern als Skulptur im Wohnzimmer oder auf der Rennstrecke Freude bereiten soll.

Aston Martin will seine Modellpalette künftig nicht nur mit Hypercars und einem SUV erweitern, sondern mit dem AMB 001 ab Ende 2020 auch ein Motorrad anbieten. Das in einer Kooperation mit dem in Frankreich wiederbelebten, einstigen englischen Motorradhersteller Brough Superior entstandene und auf 100 Exemplare limitierte Bike feiert auf der Zweiradmesse EICMA in Mailand (5. bis 10. November) seine Weltpremiere.  

Technische Basis für die AMB 001 ist die Brough Superior SS 100. Doch anders als bei diesem klassisch gestylten Naked Bike sorgt beim Aston-Martin-Derivat eine aus Karbon gefertigte Verkleidung für einen futuristischen und zugleich bulligen Charakter. Letzteres findet auch eine Entsprechung im Antrieb: Der Einliter-V-88-Grad-Twin leistet 134 kW/180 PS. Fahrwerte für das nur 180 Kilogramm leichte Bike werden noch nicht genannt. Neben den Verkleidungsteilen sorgt unter anderem der Einsatz von Titanium und Aluminium für ein geringes Gewicht.

Aston Martin lässt sich das  AMB 001 fürstlich honorieren: 108.000 Euro soll das eigenwillige Motorrad kosten. Das Basismodell, die Brough Superior SS100, ist ab 63.000 Euro zu haben. 

STARTSEITE