News

TomTom Traffic Index 2019 - Hier staut man am längsten

  • In NEWS
  • 29. Januar 2020, 10:54 Uhr
  • Mario Hommen/SP-X
img
Im Verkehr indischer Großstädte, hier Mumbai, braucht man als Autofahrer viel Geduld Foto: SP-X/Benjamin Bessinger

In indischen Metropolen stockt Verkehr am stärksten. In Europa liegen vor allem russische Städte vorne. International gesehen fallen die Stauprobleme deutscher Städte moderat aus.

Bengalore ist die staureichste Stadt der Welt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Auswertung von Bewegungsdaten des Telematic-Dienstleisters TomTom. Auf Basis anonymisierter GPS-Daten erstellt der Kartendienst jährlich einen internationalen Verkehrs-Index. In der Analyse für das Jahr 2019 belegte die südindische Metropole im Vergleich von 416 Städten in 57 Ländern mit einem Stau-Level von 71 Prozent den ersten Platz. Der Stau-Level besagt, dass Autofahrten sich um einen bestimmten Prozentwert aufgrund erhöhten Verkehrsaufkommens verlängern. Den gleichen Stau-Level wie Bengalore weist auch die philippinische Hauptstadt Manila auf. Auf den dritten Rang landeten Bogota in Kolumbien (68 %) sowie die indischen Metropolen Mumbai (65 %) und Pune (59 %).  

Ebenfalls einen Stau-Level von 59 % weist der Großraum Moskau aus. Die russische Hauptstadt landet damit im Gesamtranking auf Platz 6 und qualifiziert sich zugleich als staureichste Stadt in Europa. Im europäischen Vergleich folgen dahinter Instanbul (55 %/Rang 9), Kiew (53 %/Rang 12), Bukarest (52 %/Rang 14) und Sankt Petersburg (49 %/Rang 16).

Deutsche Städte liegen im Ranking deutlich weiter hinten. Staureichste Stadt mit einem Stau-Level von 34 % ist Hamburg, was im globalen Vergleich Platz 70 bedeutet. Danach folgen Berlin (32 %/Rang 94), Wiesbaden, (32 %/Rang 102), München (30 %/Rang 124) und Nürnberg (30 %/Rang 129). Im innerdeutschen Vergleich die wenigsten Zeitverluste durch Stau erleidet man in Wuppertal (17 %/ Rang 342) und Bielefeld (18 %/Rang 333). 

STARTSEITE