Neuheit

Elektrosportler Vega EVX - Stromer aus Sri Lanka

img
Vega EVX heißt der erste Elektrosportler aus Sri Lanka Foto: Vega Innovations

Die E-Mobilität hat in der jüngeren Vergangenheit viele neue Marken entstehen lassen. Jetzt will auch ein Unternehmen aus Sri Lanka zum Autohersteller aufsteigen.

Ein Sportwagen mit exotischer Herkunft:  Mit dem 230.000 Euro teuren Zweisitzer Vega EVX will ein Hersteller aus Sri Lanka ins prestigreiche Auotsegemen einsteigen. Vega Innovations heißt die auf dem asiatischen Inselstaat beheimatete Firma, die sich auf eine bereits langjährige Expertise bei E-Antrieben beruft. Für das Sportwagen-Projekt EVX hat man pro Achse einen flüssiggekühlten E-Motor montiert. Das Duo soll rund 800 PS und 760 Newtonmeter Drehmoment leisten. Die Systemspannung liegt bei 900 Volt, eine Batterie mit einer Kapazität von 55 kWh soll rund 300 Kilometer Reichweite ermöglichen. Laut Vega sprintet der 2,1-Tonner in 3,2 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h.

Optisch wirkt der EVX mit seinem flachen Vorderwagen und fordernd dreinblickenden Scheinwerfern wie ein Mittelmotorsportwagen. Die Karosserieteile der Außenhaut bestehen aus Kohlefaserlaminat, die Unterkonstruktion basiert auf einem Gitterrohrrahmen aus Stahl.

STARTSEITE