Motorrad

Elektromotorrad Newron EV-1 - Selten, aber teuer

img
Die Newron EV-1 bietet ein außergewöhnliches Design Foto: Newron Motors

Ein E-Antrieb ermöglicht den Designer viele Freiheiten bei der Gestaltung von Motorrädern. Das nutzt auch ein französisches Start-Up.

In einer Kleinserie von 12 Exemplaren soll das E-Motorrad EV1 des französischen Startups Newron Motors Ende 2020 an den Start gehen. Bislang gibt es lediglich Computerbilder der rund 60.000 Euro teuren EV-1. Zentrales Element ist ein voluminöser, in Längsrichtung ausgerichteter, zylinderartiger Korpus, der unter anderem die Batterie beinhaltet. An dessen hinterem Ende befindet sich ein weiterer zylinderartiger, allerdings querliegender Korpus - der E-Motor. Vom diesem wird die einarmige Hinterradschwinge samt dem liegenden Hinterradfederbein angelenkt. Um die Antriebs-Fahrwerks-Einheit herum winden sich weitere Rahmenelemente, die etwa als Aufnahme für das Heckbürzel mit Einzelsitz oder der Fußrasten dienen. Newron will diese Rahmenelemente in sehr unterschiedlicher Oberflächenoptik wie zum Beispiel Holz anbieten.

Der 75 kW/100 PS und 240 Newtonmeter starke E-Motor soll die 220 Kilogramm schwere EV-1 in unter 3 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen, als Höchstgeschwindigkeit werden 220 km/h angepeilt. Die nicht näher spezifizierte Lithium-Ionen-Batterie erlaubt einen Radius von 250 bis 300 Kilometer.

STARTSEITE