Fahrrad

Leichtbau-Pedelec Gocycle G3Carbon - Bunt kostet extra

  • In FAHRRAD
  • 20. März 2020, 14:14 Uhr
  • Mario Hommen/SP-X
img
Gocycle bietet das G3 jetzt auch in einer leichten Carbonversion an Foto: Gocycle

Pedelecs-Hersteller Gocycle legt eine Carbon-Version auf, die verblüffend wenig wiegt. Das hat allerdings seinen Preis.

Die britische Pedelec-Marke Gocycle erweitert mit dem G3Carbon ihr Angebot um das bislang leichteste Modell der Firmengeschichte. Das faltbare E-Bike bringt 15,5 Kilogramm auf die Waage. Im Gegenzug muss der Kunde rund 5.000 Euro investieren. Farbwünsche kosten Aufpreis.Erreicht wurden die Gewichtseinsparungen mit einem aus Carbon gefertigten Rahmen und Carbon-Rädern. Darüber hinaus wurde die Hinterradschwinge, die zugleich die Antriebskette kapselt, aus Magnesium gefertigt. Die exklusiv von Gocycle gefertigten Felgen sind dank einarmiger Führung und einfachem Verschlusssystem leicht abnehmbarWie alle Gocycle-Modelle wird auch das G3C von einem in der Vorderradnabe integrierten E-Motor bis maximal 25 km/h angetrieben. Speziell die Carbon-Version ist kombiniert mit einer 3-Gang-Automatikschaltung. Die im Rahmen untergebrachte 375-Wh-Batterie erlaubt bis zu 80 Kilometer Reichweite. Neben der schwarzen Variante mit Sichtcarbon bietet Gocycle das G3C auch in Grün, Rot und Gelb für jeweils 500 Euro Aufpreis an.

STARTSEITE