News

DLR entwickelt Flugzeugkabine von morgen - Von innen gedacht

img
Die DLR will bis 2022 eine Datenbank zukunftsweisender Kabinenkonzepte aufbauen Foto: DLR

Bislang wurden Flugzeugkabinen auf Grundlage bestehender Flugzeugrümpfe entwickelt. Die DLR will das Entwicklungskonzept umkehren.

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat ein neues Forschungsprojekt zur Entwicklung innovativer Kabinen-Entwürfe für Flugzeuge gestartet. Die InDiCaD (Innovative Digital Cabin Design) genannte Initiative zielt darauf ab, Design und Auslegung von Kabinen- und Rumpfkonzepten digital direkt zu verknüpfen, was wiederum eine effizientere Ausnutzung des Rumpfes als bisher üblich erlauben soll.Statt wie bisher das Kabinenkonzept an den Flugkörper anzupassen, soll mit der neuen Technik das Flugzeug von innen heraus entwickelt werden. Entwürfe für den Passagierbereich sollen als erstes entstehen und dann im Ganzen oder als Module an neue Flugzeuge angepasst oder gar das gesamte Flugzeug um die Kabine entwickelt werden. Erreicht werden soll dies durch eine ,,digitale Durchgängigkeit von Design und Auslegung".Im Rahmen des Projekts soll bis 2022 eine Datenbank verschiedener Kabinendesigns entstehen. Unter anderem sehen die Konzepte eine flexible Nutzung der Unterflurbereiche für Gepäck und Passagiere vor. Für letztere sind auf der unteren Ebene auch Schlafplätze denkbar. Außerdem sollen künftige Kabinen die akustischen Anforderungen neue Triebwerkstechniken berücksichtigen.

STARTSEITE