Neuheit

5x Autokauf-Anreize aus China - Rabatte allein locken keine Kunden

  • In AUTO
  • 3. April 2020, 13:08 Uhr
  • Holger Holzer/SP-X
img
Geely setzt auf saubere Luft im Innenraum Foto: Geely

Während im Rest der Welt der Autohandel noch in der Corona-Starre steckt, kehrt er in China langsam wieder zur Normalität zurück. Mit ganz neuen Werbemethoden. 

Dicke Rabatte allein reichen nicht. Um die Autofahrer in der Corona-Ära zum Neuwagenkauf zu bewegen, braucht es mehr als ein paar Prozente Preisvorteil. Was das sein könnte, lässt sich bereits in China beobachten, wo der Markt nach vielerorts überstandenem Shutdown langsam wieder hochfährt. Fünf Beispiele. Gratis-GesichtsmaskenWas früher die Fußmatte war, ist heute in China die medizinische Gesichtsmaske. Wuling, eine Joint-Venture-Marke von General Motors und SAIC, bietet neben kräftigen Preisnachlässen aktuell einen Satz Mundschutze als Dreingabe für Neuwagenkäufer an. Da die Masken in China aktuell offenbar nicht mehr akut knapp sind, handelt es sich wohl eher um eine symbolische Leistung. AromatherapieDie sogenannte ,,Traditionelle Chinesische Medizin" gilt auch hierzulande in manchen Krankheitsfällen als schonende Alternative zur Schulmedizin. An ihrem Ursprungsort wird sie nun von Autokonzern Guangzhou im Elektro-SUV Aion LX getestet. Das Modell soll künftig mit einer Art Parfümspender ausgerüstet werden, der heilende Aromen ausströmt und die Gesundheit der Insassen positiv beeinflusst. InnenraumfilterSaubere Luft im Auto war den Großstadt-Chinesen schon immer wichtig. Seit der Coronakrise ist die Bedeutung eines gesunden Binnenklimas noch einmal gestiegen. Volvo-Mutter Geely hat darauf schnell reagiert und - nach eigenen Angaben - ,,in 20 Tagen" einen neuartigen Innenraumfilter entwickelt. Auch wenn das IAPS-System in erster Linie ein guter PR-Gag ist: Die Verkäufe des Konzerns scheinen bereits angezogen zu haben. Zuletzt konnte man sogar Dauer-Marktführer VW in der chinaweiten Pkw-Bestsellerliste hinter sich lassen.  Online-TestfahrtOhne Probefahrt sollte man keinen Neuwagen kaufen - das gilt auch in China. Weil die klassische Testtour vom Hof des Händlers aus zurzeit weder möglich noch populär ist, bringt Geely seit Februar die zu potentiellen Wunschautos direkt zur Wohnung des Kunden. Vollgetankt und desinfiziert. Der Service ist Teil eines Gesamtkonzepts, mit dem der Hersteller einen komplett kontaktlosen Autokauf ermöglichen will. Unter anderem sollen Beratung, Kaufabschluss und die nötigen Formalitäten online erledigt werden können. DrohnenAuch nach dem Autokauf selbst legt Geely Wert auf Kontaktarmut: Um bei der ansonsten durch den Händler vorgenommenen Fahrzeugübergabe die Ansteckungsgefahr zu reduzieren, will Geely den Schlüssel künftig von einer Drohne aushändigen lassen. Der Neuwagen selbst wird natürlich zuvor gründlich desinfiziert. 

STARTSEITE