Roller

Jubiläums-Kracher: Kymco drückt die Preise

img
mid Groß-Gerau - Flotter und erschwinglicher Einstieg: der Kymco Agility City+ 125i. Kymco

Kymco ist jetzt seit 25 Jahren in Deutschland aktiv - und das mit zunehmendem Erfolg. Zum Dank für ein Vierteljahrhundert Vertrauen haut der taiwanesische Rollerhersteller nicht auf die Pauke - er drückt die Preise. Und zwar kräftig, in fast allen Hubraumklassen.


Kymco ist jetzt seit 25 Jahren in Deutschland aktiv - und das mit zunehmendem Erfolg. Zum Dank für ein Vierteljahrhundert Vertrauen haut der taiwanesische Rollerhersteller nicht auf die Pauke - er drückt die Preise. Und zwar kräftig, in fast allen Hubraumklassen.

Befristet bis zum 30. Juni 2020 gibt es beispielsweise den "Roller des Jahres" Xciting 400i ABS, mit 36 PS Schnellster seiner Klasse, mit einem Kundenvorteil von 500 Euro - für 5.380 statt 5.880 Euro. Der komplett vernetzte Maxi-Roller AK 550i ABS ist um 480 Euro günstiger erhältlich, nämlich für 9.900 statt 10.380 Euro. Dafür gibt es beispielsweise eine Leistung von satten 54 PS und das Connectivity-System Kymco Noodoe, das den Fahrer etwa über die aktuelle Wettervorhersage, die nächstgelegene Tankstelle, die verbleibende Route zum Ziel und vieles mehr informiert.

Beim Kauf des sportlichen Allrounders New Downtown 350i ABS + TCS spart man 400 Euro (4.980 statt bisher 5.380 Euro). Das 2020er Modell bietet erstmals das Traction Control System (TCS) serienmäßig. Beim Agility City+ 125i CBS macht der Aktionspreis von 2.090 Euro eine Ersparnis von 300 Euro aus. Laut Kymco ist der flotte Flitzer dank seiner niedrigen Anschaffungs- und Unterhaltskosten eine ideale mobile Alternative in der Stadt oder auf längeren Touren. Wichtige Neuerung: Seit Anfang 2020 darf der 125er auch mit dem Autoführerschein gefahren werden.

STARTSEITE