Neuheit

Rolls-Royce Cullinan in 1:8 - Maximal individual

img
Sieht aus wie das Original, doch tatsächlich ist dieser Rolls-Royce Cullinan weniger als einen Meter lang Foto: Rolls-Royce

Je originalgetreuer ein Modell, desto faszinierender. Rolls-Royce treibt das beim Nachbau des Luxus-SUV Cullinan auf die Spitze. Und das hat einen Preis.

Der britische Autohersteller Rolls-Royce bietet Kunden, die das Luxus-SUV Cullinan ordern, auch eine verkleinerte Version ihres Fahrzeugs an. Das Modell im Format 1:8 entspricht auf Wunsch bis in kleinste Details dem individuellen Kundenfahrzeug.Rund 450 Arbeitsstunden werden für den Bau eines Miniatur-Cullinan benötigt. Der hohe Aufwand begründet sich unter anderem mit der Anfertigung von gut 1.000 individuellen Teilen pro Modell. Großes Augenmerk wird dabei auf die Innenausstattung gelegt, die unter anderem eine Vielzahl von Holz- und Lederkombinationen erlaubt. Auch die Lackierung entspricht der des Kunden-Originals. Immerhin gut 40.000 Farben stehen dabei zur Wahl.Technisch legt Rolls-Royce bei dem Modell ebenfalls großen Wert auf eine realistische Nachbildung. Unter anderem wird der V12-Motor detailgetreu abgebildet. Außerdem gibt es wie beim echten Auto rundum Leuchten, die sich beim Modell per Fernbedienung aktivieren lassen. Türen und Kofferraumklappe können selbstredend geöffnet werden. Wird letztere hochgeklappt, geht die Kofferraumbeleuchtung an.Laut US-Automagazin Autotrend kostet die Basisvariante des Modells umgerechnet rund 16.000 Euro. Abhängig vom Umfang der individuellen Ausstattungsdetails kann dieser Preis auch deutlich steigen.

STARTSEITE