Motorrad

Indian ClimaCommand - Erster Kühlsitz der Motorradwelt

  • In MOTORRAD
  • 7. Juli 2020, 08:45 Uhr
  • Ulf Böhringer/SP-X
img
Indian führt den gekühlte Sitz ein Foto: Indian

Bislang war eine Sitzkühlung den Autofahrern vorbehalten. Das soll sich nun ändern.  

Indian Motorcycle wagt sich als erster Zweiradhersteller an eine Sitzkühlung. Die US-Marke setzt auf eine thermoelektrische Technologie, die sie für viel effektiver hält als die auf dem Automobilmarkt übliche mit Heizung und Ventilation. Wichtigster Vorteil der ClimaCommand-Technologie, wie Indian sein System nennt, ist, dass sie tatsächlich eine Oberfläche erzeugt, die sich kalt anfühlt; bei den herkömmlichen Systemen wird lediglich kühle Luft durch Perforationen in der Oberfläche gedrückt. Das Herunterkühlen der Sitzoberfläche erfolgt durch die Nutzung von Graphen, einem hoch leitfähigen und flexiblen Kohlestoff-Material, das die Verteilung von Wärme oder Kälte optimiert und gleichzeitig hohen Komfort bietet.  

Um die Erwärmung und Kühlung des Sitzes zu erreichen, reguliert ein im Sitz befindliches thermoelektrisches Modul direkt die Temperatur. Dabei wird Strom an die Graphen geleitet, wodurch eine Seite des Materials Wärme absorbiert und die gegenüberliegende Seite Wärme ableitet. Durch die Umkehrung des elektrischen Flusses wechseln sich die heiße und die kalte Seite ab.  

Der ClimaCommand Classic-Sitz wird für die Modelle mit dem sogenannten Thunderstroke 116-Motor (Chieftain und Roadmaster) verfügbar sein. Die Steuerungen für Fahrer- und Beifahrersitz sind getrennt ausgeführt, die Temperaturregelung verfügt jeweils über drei Stufen. Der Vinyl-Sitzbezug ist nach Angaben von Indian sehr strapazierfähig sowie wasser- und UV-beständig. Der neue Sitz ist so ausgelegt, dass die Kombination mit Arm- und Rückenlehnen möglich ist. Im Lauf des Jahres soll die Steuerung in das Ride Command System der Motorräder integriert werden; das ist derzeit noch nicht der Fall. Der ClimaCommand-Sitz kann ab sofort bestellt werden, die Lieferung soll ab August erfolgen; sein Preis beträgt dieses Jahr 1.489 Euro. 

STARTSEITE