Ratgeber

Tipps zur Finanzierung eines Autos

img
@ ArtisticOperations (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Wer sich ein neues Auto anschafft, hat bei der Finanzierung die Qual der Wahl. Soll man direkt bar bezahlen, einen Autokredit aufnehmen oder leasen? Jeder Autohändler hat eine Fülle von Angeboten. Welches das richtige ist, lässt sich oft nicht leicht erkennen.

Am einfachsten wäre es natürlich, eine größere Geldsumme zu gewinnen. Wenn Sie einen kleinen Abstecher zu dieser durchaus reizvollen Möglichkeit machen wollen, informieren Sie sich hier.

Der übliche und harte Weg ist aber der, die Mittel selbst aufzubringen. Die Käufer von Neu- und Gebrauchtwagen müssen nicht nur ein Modell aussuchen, sondern auch die Art der Bezahlung. Manche Käufer stehen dabei vor einem kaum zu überblickenden Wirrwarr. Sie müssen verschiedene Arten der Finanzierung vergleichen. Hier sind die gängigsten Arten, wie man ein Auto finanzieren kann:

Ratenkredit

Viele Käufer leihen sich Geld bei der Bank und zahlen es in Raten ab. Das hat Vor- und Nachteile. So ein Ratenkredit hat eine festgelegte Laufzeit und wird durch monatliche Teilzahlungen zurückgezahlt. Die Höhe der Raten richtet sich nach der Laufzeit. Je kürzer, desto höher die Raten. Bei vielen Ratenkrediten ist eine Anzahlung am Beginn möglich. Eine Bank kann einen Ratenkredit entweder zur freien Verfügung oder für einen bestimmten Zweck vergeben. Zweckgebundene Kredite haben normalerweise günstigere Konditionen. Beim Autokredit kann etwa das Auto als Sicherheit dienen, falls der Kreditnehmer die Raten nicht mehr zahlen kann.

Ballonkredit mit Drei-Wege-Kredit

Bei der Ballonfinanzierung gibt es eine Reihe von recht niedrigen Ratenzahlungen und eine große Abschlusszahlung. Diese bezeichnet man als Ballon. Manchmal muss man auch eine Anzahlung leisten. Wer einen Ballonkredit aufnimmt, sollte auf die Bezahlung der Schlussrate vorbereitet sein. Geeignet ist ein Ballonkredit für Käufer, die sich die Schlussrate leisten können. Falls das nicht der Fall ist, muss der Käufer einen Anschlusskredit aufnehmen, was zu einem guten Geschäft für die Bank werden kann.

Eine Sonderform des Ballonkredits ist der Drei-Wege-Kredit: Es gibt dabei drei Wahlmöglichkeiten nach dem Ende der Laufzeit. Der Kreditnehmer begleicht entweder die Abschlusszahlung, oder er finanziert das Auto mit einer Anschlussfinanzierung weiter oder das Auto wird dem Händler zurückgegeben.

Privatleasing

Durch Leasing kann man sich ein teureres Auto mieten als man sich kaufen könnte.
Wie beim Firmenleasing erwirbt der Käufer ein Nutzungsrecht für das Auto für eine gewisse Laufzeit. Das Auto bleibt bis zur vollständigen Abzahlung im Besitz des Händlers oder des Leasingunternehmers. Nach der Laufzeit geht das Auto zum Händler zurück. Der Leasingnehmer hat jetzt die Möglichkeit, das Auto durch die Zahlung einer Schlussrate zu erwerben. Am Beginn der Laufzeit muss man meistens eine Anzahlung leisten. Der Leasingnehmer kann die Höhe dieser Anzahlung meistens selbst wählen. Zwischen fünf und vierzig Prozent des Preises sind üblich. Eine hohe Anzahlung senkt natürlich die monatlichen Leasing-Raten. Der Vorteil des Leasings gegenüber einer Finanzierung besteht darin, dass die Leasing-Raten niedriger als übliche Kreditraten sind. Der Nachteil ist, dass man sich kein Eigentum erwirbt.

Barzahlung

Bar zu bezahlen ist letztlich die günstigste Art, wie man ein Auto kaufen kann. Man kennt den Preis des Wagens. Es gibt keine Kreditkosten und der Wagen gehört von Anfang an dem Käufer. Außerdem kann man selbst entscheiden, wie oft man das Auto nutzt und in welcher Werkstatt man es reparieren lässt. Von diesen Faktoren hängt der Wiederverkaufswert ab. Ein weiterer Faktor: Wer bar zahlt, hat beim Kauf eine gute Verhandlungsbasis dafür, einen Barzahlerrabatt zu bekommen.

Für alle Arten der Kfz-Finanzierung gilt, dass man genau ausrechnen soll, welcher Weg den eigenen Bedürfnissen am besten entgegen kommt.

STARTSEITE