News

Tipp: Vor der Urlaubsfahrt - Motorraum auf Marderbisse checken

  • In NEWS
  • 31. Juli 2020, 10:20 Uhr
  • Elfriede Munsch/SP-X
img
Marder können große Schäden am Auto verursachen Foto: Hyundai

Marder sind putzige Tierchen, es sei denn, sie haben sich im Motorraum eines Fahrzeugs aufgehalten und dort Kabel und Schläuche angebissen. Dann kann es teuer werden. 

In der Sommerzeit sind Marder aufgrund der Paarungszeit besonders aktiv; die Männchen reagieren in dieser Zeit auf den Geruch von Artgenossen aggressiv. Hat sich etwa ein Exemplar im Motorraum eines Fahrzeugs aufgehalten und wittert ein anderer Marder den Geruch des Rivalen, versucht er, sein Revier zu verteidigen. Dies geschieht beispielsweise, indem er in den Motorraum klettert und um sich beißt.  

Zerbissene Kabel und Schläuche führen dazu, dass das Auto nicht anspringt, Flüssigkeit verliert oder sich keine Leistung entfaltet. Der Automobilclub ACE rät Autofahrern, am Tag vor Antritt einer Urlaubsreise sowie am Tag vor der Abreise den Motorraum auf Marderschäden zu kontrollieren. Schäden durch Marderbisse können teuer werden. Rund 200.000 solcher Schäden registrieren die Assekuranzen jedes Jahr. Kosten: rund 72 Millionen Euro per anno. Die Teilkasko deckt allerdings oft nur unmittelbar durch die Tiere verursachte Defekte ab, nicht auch die Folgeschäden - wenn beispielsweise ein zerbissener Kühlwasserschlauch einen Motorschaden durch Überhitzung nach sich zieht.  

STARTSEITE