News

Wasserstoff-Infrastruktur - Bahn plant Transport in großem Stil

  • In NEWS
  • 6. August 2020, 10:14 Uhr
  • Holger Holzer/SP-X
img
Wasserstoff kann auch im E-Auto genutzt werden Foto: Toyota

Soll Wasserstoff als Energieträger in großem Stil nutzbar sein, muss er transportiert werden. Dafür bringt sich nun die Bahn in Position.  

Die Deutsche Bahn will in den Transport von Wasserstoff einsteigen. Eine Studie der konzerneigenen Energie-Tochter im Auftrag der Landesenergieagentur Hessen bestätigt nun die grundsätzliche Möglichkeit, das Gas in großem Stil auf der Schiene zu befördern. Technisch und rechtlich sei das schon heute möglich, so das Papier. Bislang fehlen allerdings noch geeignete Transportbehälter.  

Wasserstoff gilt als wichtiger Energieträger für die nähere Zukunft; die Bundesregierung will den Aufbau einer kompletten H2-Infrastruktur im industriellen Stil. Neben der klimafreundlichen Erzeugung des Gases stellt bislang auch der Transport ein Problem dar. Wasserstoff ist nicht nur hochentzündlich, sondern auch extrem flüchtig und muss daher in äußerst dichten Behältern gespeichert werden. Das erschwert die Durchleitung in Reinform durch bestehende Erdgaspipelines. 

STARTSEITE