Neuheit

Bentley-Forschungsprojekt - E-Motor ohne seltene Erden

  • In AUTO
  • 7. August 2020, 09:51 Uhr
  • Holger Holzer/SP-X
img
Bentley arbeitet an einer E-Achse Foto: Bentley

Bentley will Mitte des Jahrzehnts sein erstes E-Auto auf den Markt bringen. Eine neue Technik könnte dabei helfen.

Luxusautohersteller Bentley arbeitet an einer eigenen E-Achse. Der integrierte Permanentelektromotor soll ohne seltene Erden auskommen und keine Kupferwicklungen benötigenm, was die Kosten senkt und die Recyclingfähigkeit erhöht. Die Serienreife der von der britischen Regierung geförderten Technik kündigt die VW-Tochter für 2026 an. Zu diesem Zeitpunkt soll auch das erste reine Elektroauto der Marke auf den Markt kommen. Ob es über die E-Achse verfügen wird, lässt Bentley offen. Alternativ wäre die Nutzung des Konzernbaukastens PPE möglich, der auch bei den Konzernschwestern Audi und Porsche zum Einsatz kommt. 

STARTSEITE