Motorsport

Reifenwahl in der virtuellen Welt

img
mid Groß-Gerau - Porsche und Michelin sind auch in der virtuellen Welt gemeinsam unterwegs. Porsche

Auf der Rennstrecke spielen Reifen oftmals eine entscheidende Rolle. Nicht selten entscheiden sie über Sieg oder Niederlage. Wie aber sieht es in der virtuellen Welt aus? Am Rennsimulator oder an der Spielekonsole braucht man schließlich keine echten Reifen. Von wegen!


Auf der Rennstrecke spielen Reifen oftmals eine entscheidende Rolle. Nicht selten entscheiden sie über Sieg oder Niederlage. Wie aber sieht es in der virtuellen Welt aus? Am Rennsimulator oder an der Spielekonsole braucht man schließlich keine echten Reifen. Von wegen! Denn das Logo von Michelin ist jetzt auch auf allen Fahrzeugen des Porsche TAG Heuer Esports Supercup zu sehen.

Ziel der Partnerschaft: Gemeinsam wolle man die Rolle der Reifenphysik auch bei Rennsimulationen noch stärker in den Fokus von Fahrern und Simulationsentwicklern rücken, teilt Porsche mit. Wie der Sportwagenhersteller betont, sei der Reifen das Bindeglied zwischen Fahrzeug und virtuellem Asphalt auf der Rennstrecke.

Esports Racing wird für viele Autobauer zunehmend bedeutsamer. Das zeigt sich in professionellen Rennserien. So ging Porsche beim virtuellen 24-Stunden-Rennen von Le Mans mit einem eigenen Team aus Werksfahrern und Esports-Profis an den Start und gewann auf Anhieb die GTE-Klasse.

STARTSEITE