Fahrrad

Fahrradbeleuchtung im Test - Günstig gutes Licht

  • In FAHRRAD
  • 26. August 2020, 14:04 Uhr
  • Holger Holzer/SP-X
img
Helles Licht für das Fahrrad muss nicht teuer sein Foto: Stiftung Warentest

Die dunkle Jahreszeit steht vor der Tür. Gut, dass helles Licht für das Fahrrad nicht teuer sein muss.  

Gute Fahrradbeleuchtung muss nicht teuer sein. Die Stiftung Warentest hat 13 Scheinwerfer und sechs Rücklichter für das Rad getestet: Preis-Leistungs-Sieger ist das Akku-Frontlicht Aura 35 USB von Sigma für 25 Euro, das mit einer guten Ausleuchtung punktet. Den Gesamtsieg fuhr der Trelock LS 760 I-Go Vision für 99 Euro ein, der mit einer Leuchtstärke von 100 Lux die gesetzlichen Vorgaben zehnfach übertrifft. Zudem bietet das Modell eine digitale Wasserwaage für die richtige Ausrichtung und eine minutengenaue Restakku-Anzeige. Bei den Rückleuchten siegte das Modell Blaze von Sigma für 20 Euro. Aber auch die anderen fünf Produkte im Bereich von 12 bis 27 Euro überzeugten im Test. 

STARTSEITE