Fahrrad

E-Bike-Rückruf bei Kettler und Hercules - Drohender Gabelbruch

  • In FAHRRAD
  • 8. September 2020, 08:58 Uhr
  • Holger Holzer/SP-X
img
Bei einem Test des ADAC brach die Gabel dieses E-Bikes Foto: Franz Wallner/VKI

Wegen der Gefahr eines Gabelbruchs während der Fahrt rufen Kettler und Hercules mehrere E-Bike-Modelle zurück. Auslöser war der Test eines Automobilclubs.  

Nachdem ein ADAC-Test Sicherheitsprobleme offengelegt hatte, rufen Kettler Alu-Rad und Hercules Hunderte E-Bikes zurück. Betroffen sind die Modelle E Street Beltdrive, E Beltdrive, E Comp Street und E Comp von Kettler sowie das Modelle Tessano F8 Lite von Hercules. Bei den Pedelecs kann es während der Fahrt zu einem Bruch der Vorderradgabel kommen.  

Das Problem war zuerst bei einem Vergleichstest des Automobilclubs aufgefallen. Die Fahrradhersteller reagieren nun mit dem kostenlosen Austausch der betroffenen Gabel gegen eine sicherere Konstruktion. Der ADAC empfiehlt, das Rad bis zur Behebung des Mangels nicht zu benutzen und den Händler bezüglich des Austausches zu kontaktieren. Insgesamt sind rund 600 Fahrräder in Deutschland, Belgien, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz betroffen. 

STARTSEITE