New Mobility

Scania führt Elektro-Lkw ein - BEV und PHEV sind da

  • In NEW MOBILITY
  • 21. September 2020, 10:25 Uhr
  • Mario Hommen/SP-X
img
PHEV und BEV heißen die neuen Elektro-Lkw von Scania Foto: Scania

Der VW-Konzern tritt nicht nur bei der Elektrifizierung seiner Pkw-Sparte kräftig aufs Gas. Auch die Lastwagen von Scania lassen sich künftig emissionsfrei bewegen.

VW-Tochter Scania will in den kommenden Jahren das Angebot an Lastwagen mit elektrifizierten Antrieben deutlich ausbauen. Den Auftakt zu dieser Offensive markieren die jetzt vorgestellten Modelle BEV und PHEV.

Im Fall des batterieelektrischen Scania BEV kommt ein 230 kW/313 PS und 2.200 Newtonmeter starker E-Motor zum Einsatz, der seinen Strom aus im Motortunnel und entlang des Fahrgestellt untergebrachten Batteriepaketen bezieht. Der BEV ist mit Kabinen der L- oder P-Serie kombinierbar. Kunden können zudem zwischen zwei Akkugrößen mit 165 oder 300 kWh wählen, die Reichweiten von 130 beziehungsweise 250 Kilometer erlauben. Mit dem Combined Charging System (CCS) ist ein Aufladen mit bis zu 130 kW der Akkus in 55 beziehungsweise 100 Minuten möglich.

Alternativ gibt es von Scania einen PHEV genannten Lkw mit Plug-in-Hybridantrieb, der einen E-Motor mit einem Diesel kombiniert. Elektrisch stehen 115 kW/156 PS zur Verfügung, der Diesel stellt 265 kW/360 PS bereit. Der Strom aus der 90 kWh großen Batterie soll für 60 Kilometer emissionsfreies Fahren reichen. Ein Nachladen mit bis zu 95 kW dauert 35 Minuten.

Die elektrische Antriebstechnik beider Trucks ist vorwiegend auf den urbanen Einsatz ausgelegt. Die Zugmaschinen lassen sich dort für den Warentransport oder mit entsprechenden Aufbauten alternativ als Basis für Müllfahrzeuge, Betonmischer oder Kipper einsetzen.

STARTSEITE