Neuheit

Rolls-Royce Ghost Extended - Fahren lassen

  • In AUTO
  • 24. September 2020, 11:04 Uhr
  • Holger Holzer/SP-X
img
Rolls-Royce bietet den Ghost wieder mit langem Radstand an Foto: Rolls-Royce

,,Post-Opulenz' hin oder her: Rolls-Royce legt von seinem Einstiegsmodell Ghost eine verlängerte Version auf.  

Der Rolls-Royce Ghost wird von der Selbstfahrer- zur Chauffeurlimousine. Kurz nach der Premiere des Standardmodells reicht die britische BMW-Tochter nun die Langversion ,,Extended" nach.  

Der um 17 Zentimeter verlängerte Radstand kommt exklusiv der Beinfreiheit der Fond-Passagiere zugute. Die können nun anstelle des Standard-Gestühls auch einen Liegesessel ordern. Insgesamt misst die Luxuslimousine von der Kühlerfigur bis zum Rücklicht nun rund 5,72 Meter - und kommt damit dem größeren Phantom mit Standard-Radstand bis auf eine halbe Handbreit nahe. Optisch ändern sich lediglich Details, auch die neue Ausführung folgt beim Design der neuen Strategie der Post-Opulenz.   

Angetrieben wird der lange Ghost wie die Kurzversion von einem V12 mit 6,75 Liter Hubraum, der dank zweifacher Turboaufladung 420 kW/571 PS und 850 Newtonmeter bereitstellt. Preise sind noch nicht bekannt, dürften aber oberhalb von 330.000 Euro starten. 

STARTSEITE