Neuheit

Peugeot 508 PSE - Mit der Kraft der drei Herzen

  • In AUTO
  • 24. September 2020, 13:59 Uhr
  • Holger Holzer/SP-X
img
Peugeot legt einen Sport-Hybriden auf Foto: Peugeot

Der Plug-in-Hybrid dient nicht nur zum Aufpolieren der CO2-Bilanz, sondern auch als Leistungs-Booster. Peugeot treibt das beim 508 nun auf die Spitze. 

SP-X/Rüsselsheim. Peugeot macht den 508 zum Hybrid-Sportler. In der neuen Top-Ausführung PSE erzeugen Verbrenner und E-Motoren zusammen 265 kW/360 PS Leistung. Bestellbar sind Limousine und Kombi ab dem Herbst. 

Den Antrieb des neuen Dynamik-Flaggschiffs teilen sich ein 1,6-Liter-Turbobenziner und zwei Elektromotoren, einer davon sorgt an der Hinterachse für Allrad-Traktion. Insgesamt stehen 520 Nm zur Verfügung, die das Mittelklassemodell in 5,2 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 beschleunigen. Der Zwischenspurt von 80 auf 120 km/h dauert drei Sekunden. Schluss mit der Beschleunigung ist bei 250 km/h. 

Wer die potenziellen Fahrleistungen nicht auskostet, kann auch rein elektrisch fahren - maximal 42 Kilometer sind drin. Stromnachschub gibt es über den einphasigen 3,7-kW-Bordlader, optional ist auch ein dreiphasiges Ladegerät mit bis zu 22 kW zu haben. Dann soll der Akku nach knapp zwei Stunden wieder voll sein. Den Normverbrauch des Plug-in-Hybridantriebs gibt der Hersteller mit 2,03 Litern auf 100 Kilometern an, den CO2-Ausstoß mit 46 Gramm pro Kilometer. 

Optisch differenziert sich das Spitzenmodell unter anderem durch eine spezielle Kühlergrillmaske, Zierfolien an den Flanken, einen schwarz glänzenden Diffusor und 20-Zoll-Felgen von den Standard-508-Modellen. Preise sind noch nicht bekannt, dürften aber im Bereich von 50.000 Euro liegen. 

STARTSEITE