Motorsport

Vier gewinnt: Rast rast an DTM-Spitze

  • In MOTORSPORT
  • 19. Oktober 2020, 10:39 Uhr
  • Andreas Reiners
img
mid Groß-Gerau - Rene Rast feierte vier Siege in Serie. DTM

Der Titelkampf in der DTM bleibt dramatisch bis zum Schluss: Meister Rene Rast hat mit vier Siegen in Serie in Zolder vor dem Finale in Hockenheim (6. bis 8. November) ebenso überraschend wie beeindruckend die Tabellenführung übernommen.


Der Titelkampf in der DTM bleibt dramatisch bis zum Schluss: Meister Rene Rast hat mit vier Siegen in Serie in Zolder vor dem Finale in Hockenheim (6. bis 8. November) ebenso überraschend wie beeindruckend die Tabellenführung übernommen.

Sein Audi-Markenkollege Nico Müller hatte seit Saisonbeginn die Tabellenführung inne, vor den beiden Rennwochenenden in Zolder sogar 47 Punkte Vorsprung auf den drittplatzierten Rast. Rast eroberte Zolder jedoch im Sturm, gewann an den beiden Wochenenden alle vier Rennen und sorgte damit für die unverhoffte Trendwende. Er machte so aus dem Rückstand eine Führung mit 19 Punkten Vorsprung auf Müller. Rast hat damit beste Chancen auf seinen dritten DTM-Titel nach 2017 und 2019.

"Es ist unglaublich: Alle vier Rennen in Zolder gewonnen, nahezu die maximalen Punkte erreicht - das ist völlig unerwartet. Offensichtlich komme ich mit kühleren Temperaturen etwas besser zurecht. Daher hoffe ich, dass es beim Finale in Hockenheim keine 30 Grad sein werden", sagte Rast.

Robin Frijns, der dritte Audi-Pilot im Bunde der Titelkandidaten, hat nach einem unverschuldeten Unfall in Zolder nur noch theoretische Chancen, er liegt 41 Zähler hinter Rast. In Hockenheim gibt es maximal noch 56 Punkte zu holen.

Für eine Überraschung sorgte im 16. von 18 Saisonrennen der Pole Robert Kubica. Der ehemalige Formel-1-Pilot erkämpfte sich als Dritter seinen ersten Podiumsplatz in seiner ersten DTM-Saison.

STARTSEITE