Ratgeber

Reifenlab.de: Reifensuche mal einfach

  • In RATGEBER
  • 24. Oktober 2020
  • Redaktion
img
Das Alpine-Symbol, welches bei Winterreifen ab 2018 einvulkanisiert sein muss. @ robineero (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Der Winter steht vor der Tür. Und auch dieses Jahr müssen sich viele KFZ-Besitzer wieder fragen: Brauche ich eigentlich neue Winterreifen? Woran erkenne ich, dass meine Reifen entsorgt werden müssen? Und vor allem: Wo bekomme ich neue Winterreifen mit dem besten Preis-/Leistungsverhältnis her?

Auf diese Fragen wollen wir heute eingehen. Hierzu ein kleiner Rundumschlag zum Thema:

Winterreifen bestehen aus einer Gummimischung, die auch bei sehr niedrigen Temperaturen flexibel genug bleibt, um einen guten Grip auf dem Asphalt zu erreichen. Sie sind mit „M+S“ gekennzeichnet. Das bedeutet „Mud + Snow“ (oder auch „Matsch + Schnee“). Ab 2018 produzierte Reifen müssen zudem das Alpine-Symbol besitzen (Berg mit drei Spitzen und einer Schneeflocke in der Mitte).

Seit Dezember 2010 besteht in Deutschland eine Winterreifenpflicht bei winterlichen Straßenverhältnissen. Dies ist nicht nur sicherheits-, sondern auch versicherungstechnisch-relevant.
Das Reifenprofil von Winterreifen besteht zumeist aus tieferen und breiteren Rillen, die beim Fahren Matsch und frischen Schnee (und somit auch kaltes Wasser) schneller und besser zur Seite abtransportieren können. Anders als Sommerreifen weist das Profil von Winterreifen zusätzlich Lamellen auf, welche aufgrund der höheren Anzahl und Gesamtlänge der Griffkanten eine bessere Verzahnung mit losem Untergrund, beispielsweise Schnee, ermöglichen. Weiterhin weisen Winterreifen im Allgemeinen eine Laufflächenmischung auf, die auch bei niedrigen Temperaturen flexibel bleibt.

Winterreifen haben bei frühlingshaften und sommerlichen Temperaturen verglichen mit Sommerreifen auf trockener Fahrbahn deutlich schlechtere Fahreigenschaften, z. B. einen längeren Bremsweg.

Sie sollten auch nach maximal 40.000 km oder 6 Jahren gewechselt werden. Aber auch hier ist die Profiltiefe maßgebend. Ist diese unter 1,6 mm sind die Pneus zu tauschen. Der ADAC empfiehlt auch hier deutlich mehr, nämlich 4mm als Richtwert.

Die Lösung: Endlich schnell und einfach den besten Reifen finden

Nun gut, aber woher nun neue Pneus, wenn man vor lauter Bäumen im Internet den Wald nicht mehr erkennen kann? Die Antwort darauf bietet das neue Portal „reifenlab.de“. Hier findet man deutlich mehr als bei einer bloßen Reifen-Suchmaschine. Durch einen ausgeklügelten Algorithmus werden hier nahezu alle auf dem Markt befindlichen Reifen nach Kunden- und Testmeinungen innerhalb kürzester Zeit ausfindig gemacht und übersichtlich sortiert. Hierbei sorgt der Algorithmus auch dafür, dass eventuelle Sonderangebote oder best Deals von Seiten verschiedener Reifenhändler angezeigt werden. Selbst Preise und deren Entwicklungen bei den meisten deutschen Reifenhändlern sind jederzeit anklickbar.

Ein anderer großer Vorteil bei dem Reifenlabor ist die automatisierte Datenbank, die, sobald ein neuer Reifen auf den Markt kommt, diesen in der Suche einschließt. Somit ist reifenlab.de nicht nur die perfekte Suchmaschine für KFZ-Reifen, sondern auch „always up-to-date“, also immer aktuell.

Direkt auf der Startseite des Portals gibt der Nutzer Breite, Profil, Typ und die Größe der Felge an. Und schon werden die besten Ergebnisse angezeigt. Der Clou: Durch einen täglichen Rabattcode spart man nochmal beim Kauf der neuen Lieblingspneus bares Geld. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal hat man zum Beispiel durch die spezifische Suche nach den Winter- oder Sommerreifen, die laut Tests und Meinungen die besten gegen gefährliches Aquaplaning sind. Legt man Wert auf das Abrollgeräusch des Pneus, kann man sich schnell eine Liste der leisesten Reifen aus Winter-, Sommer- und Ganzsjahressegment anzeigen lassen.

Ist man ein Sparfuchs, so kann man sich auch direkt (ohne Suche) die günstigsten Modelle aus allen Lagern aufgelistet anschauen.

Hat man letztlich seinen Wunschreifen ausgewählt, ist man nicht an einen Händler gebunden; man kann die Preise dieses Pneus auch nochmal unter allen bekannten Angeboten vergleichen und somit den besten Reifen für den besten Preis herausfiltern. Somit ist gewährleistet, das zurzeit beste Angebot auf dem Online-Markt gefunden zu haben.

Im Großen und Ganzen ist reifenlab.de also die „eierlegende Wollmichsau“ für all diejenigen, die auf der Suche nach neuen Sommer-, Winter- oder Alljahresreifen sind, denen aber die manuelle Suche im Internet zu mühsam und zu zeitintensiv ist. Gerade in dieser Jahreszeit, in der die alljährliche Frage aufkommt „Darf und kann ich meine Reifen für diese Saison noch fahren?“, ist ein Portal wie reifenlab.de Gold wert. Denn es erspart dem Suchenden viel Mühe und noch mehr Zeit.

STARTSEITE