News

Österreichische Vignette 2021 - Etwas teurer durch den Alpenstaat

  • In NEWS
  • 19. November 2020, 14:00 Uhr
  • Elfriede Munsch/SP-X
img
Ab sofort sind die 2021er-Vignetten für Österreich erhältlich Foto: ÖAMTC

Auch wenn durch Corona die Urlaubs- oder Geschäftsreisen nach Österreich eingeschränkt sind, sollte man nicht ohne die kostenpflichtige Vignette einreisen. Die für nächstes Jahr ist schon erhältlich und bald auch schon gültig.

Ab sofort sind die 2021er-Vignetten für Österreich erhältlich. Das ab dem 1. Dezember 2020 und bis 31. Januar 2022 gültige Jahres-,,Pickerl" kostet für die Nutzung von Fernstraßen und Autobahnen in der Alpenrepublik jetzt 92,50 Euro (plus 2,1 Prozent im Vergleich zu 2020), Motorradfahrer müssen 36,70 Euro zahlen. Die Zweimonatsvignette ist für 27,80 Euro zu haben, die 10-Tages-Version für 9,50 Euro.
Motorradfahrer müssen für zwei Monate 13,90 Euro und für 10 Tage 5,50 Euro investieren. Neben der Vignette, die an die Windschutzinnenseite geklebt wird, besteht seit 2018 auch die Möglichkeit, ein digitales ans Kennzeichen gebundenes ,,Pickerl" online zu erwerben.

STARTSEITE