Motorrad

Motorradmarkt - Der Boom hält an

  • In MOTORRAD
  • 17. Dezember 2020, 14:22 Uhr
  • Mario Hommen/SP-X
img
Vor allem der Absatz von Leichtkrafträdern wie der KTM Duke 125 ist in diesem Jahr deutlich gestiegen Foto: KTM

Der Markt für motorisierte Zweiräder befindet sich dieses Jahr stark im Aufwind. Ein Trend, der sich auch im November fortgesetzt hat. Vor allem eine Leistungsklasse profitiert.

Der Motorradmarkt in Deutschland blieb auch im November weiter im Aufwind. Wie der Zweiradindustrieverband IVM berichtet, wurden zwischen Januar und Ende November 205.240 motorisierte Zweiräder hierzulande neu zugelassen. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum (162.402 Neuzulassungen) entspricht das einem Zuwachs von über 26 Prozent oder rund 43.000 Einheiten.

Um rund 74 Prozent hat in diesem Jahr die Zahl neuzugelassener Leichtkrafträder zugelegt. 35.088 Neuzulassungen zählte der Verband. Bei den 125er-Rollern verzeichnet die Branche mit 29.385 Neuzulassungen sogar eine Verdoppelung der Zahlen gegenüber dem Vorjahr. Maßgeblich verantwortlich für den Boom ist der dieses Jahr eingeführte B196-Führerschein, der es Inhabern einer Pkw-Fahrerlaubnis in vereinfachter Weise ermöglicht, eine Fahrerlaubnis für 125er zu erwerben.

Die Hitliste der in diesem Jahr meistverkauften Motorräder führt wie gewohnt die BMW R 1250 GS mit 8.771 Neuzulassungen an, gefolgt von Kawasakis Z 900 (3.746) sowie Yamahas MT-07 (3.135). Bei den Leichtkrafträdern liegt die KTM Duke 125 mit 5.094 Neuzulassungen vorne, gefolgt von Yamaha MT-125 (2.302) und Aprilia SX 125 (2.136). Bei den Kraftrollern bleibt die Vespa GTS-300 Super mit 7.101 Einheiten unangefochtener Spitzenreiter, dahinter liegen Yamaha X-Max 300 (726) und Piaggio MP3-500 LT (724). Bei den Leichtkraftrollern dominiert Piaggio mit Vespa Primavera (4.005), Vespa GTS Super 125 (3.915) und Medley 125 (2.454) den Markt.

STARTSEITE