Motorrad

Howin EK1 und EK1 Light - Langsam, aber günstig

  • In MOTORRAD
  • 30. Dezember 2020, 09:31 Uhr
  • Mario Hommen/SP-X
img
Den im Sommer in der Leichtkraftrad-Klasse eingeführten E-Scooter EK3 bietet Zweiradspezialist Horwin ab Januar 2021 unter der Modellbezeichnung EK1 und EK1 Light auch in der Kleinkraftrad- und Mofa-Klasse an Foto: Howin

Bei neuen E-Rollern folgen den 45-km/h-Versionen irgendwann meist noch schnellere Varianten. Bei Horwin geht man hingegen den umgekehrten Weg.

Den im Sommer in der Leichtkraftrad-Klasse eingeführten E-Scooter EK3 bietet Zweiradspezialist Horwin ab Januar 2021 unter der Modellbezeichnung EK1 und EK1 Light auch in der Kleinkraftrad- und Mofa-Klasse an. In beiden Fällen kommt ein 3 kW/4 PS starker E-Motor zum Einsatz, der auf 25 beziehungsweise 45 km/h beschleunigt. Zu Preisen ab rund 2.600 Euro bieten EK1 und EK1 Light 70 beziehungsweis 80 Kilometer Reichweite. Für 300 Euro Aufpreis gibt es mehr Akkuleistung für 120 respektive 140 Kilometer. Zum Vergleich: Der rund 4.300 Euro teure EK3 leistet 7 kW/10 PS und fährt bis 95 km/h schnell und 100 Kilometer weit.

STARTSEITE