Neuheit

Die Top 5 in Deutschland - SUV-Mittelklasse

  • In AUTO
  • 21. Januar 2021, 08:28 Uhr
  • Tomas Hirschberger/SP-X
  • 5 Bilder
img
Frisch geliftet fährt der Besteller Tiguan ins neue Jahr und lässt seine Konkurrenz mal wieder alt aussehen Foto: VW

Zum Jahresbeginn haben wir uns die Hitparade der Autos in Deutschland vorgenommen und in den wichtigsten Kategorien die Top 5 ermittelt. In der Mittelklasse dominiert ein Konzern.

Jedes fünfte in Deutschland zugelassene Auto ist mittlerweile ein SUV. Obwohl wir kein Volk von Abenteurern sind, boomt die Klasse der fahrenden Hochsitze. Besonders beliebt sind die mittleren SUVs, in der Plug-In-Hybride gerade für neue Höhenflüge sorgen. Umweltbonus und Steuervorteile für Dienstwagenfahrer sei Dank.

Platz 1
VW Tiguan
Zulassungen 2020: 60.380

Frisch geliftet fährt der Besteller Tiguan ins neue Jahr und lässt seine Konkurrenz mal wieder alt aussehen. Über 60.000 Kunden entschieden sich 2020 für den besten Allrounder. Der Golf unter den SUVs besticht weniger mit Adrenalinschüben, sondern viel mehr mit seiner Ausgeglichenheit. Fahrverhalten, Lenkung, Komfort, Konnektivität, Multimedia - alles Top und vertraut. Mit neuem Kühlergrill und großem Schriftzug am Heck zog auch neue Technik ein. Neben dem scharfen Tiguan R mit 320 PS, gibt es erstmals einen Plug-In-Hybriden mit 245 PS Systemleistung und bis zu 65 Kilometer rein elektrischer Reichweite.

Motoren: Benziner: 130, 150 PS. Diesel: 122, 150, 200, 320 PS. Plug-In-Hybrid: 245 PS.  
Preise: ab 29.052 Euro (130 Benziner)

Platz 2
BMW X1
Zulassungen 2020: 28.551

Auch der BMW X1 wurde unlängst frisch gemacht. Neue Front, neue Heckleuchten, neues Infotainmentsystem mit größerem Bildschirm. Es gibt ihn mit Front- und Allradantrieb und, na klar, auch ein Plug-In-Hybrid durfte nicht fehlen. Der X1 xDrive 25e verspricht mit 220 PS-Systemleistung bis zu 52 Kilometer E-Reichweite. Allen X1 gemein bleibt die hohe Qualität, das ordentliche Platzangebot und die sportliche Grundeinstellung. Heißt: Wenig Wankelmut in Kurven, direkte Lenkung und eine Abstimmung, die einen klasse Kompromiss zwischen Komfort und aktiven Fahren findet.

Motoren: Benziner: 136, 178, 231 PS. Diesel: 150, 190, 231 PS. Plug-In-Hybrid: 220 PS.  
Preise: ab 33.100 Euro (136 Benziner)

Platz 3
Audi Q3
Zulassungen 2020: 25.307

Audis beste Q im Stall ist der Dreier. In Ungarn gebaut und 2019 komplett neu in Form gebracht, wirkt der Q3 nun deutlich dynamischer als zuvor. Ergänzt wird das Angebot vom SUV-Coupe Q3 Sportback, beide mit Front- oder Allradantrieb. Knapp zehn Zentimeter ist der SUV gewachsen, das bringt Platz im Innenraum, die Rückbank lässt sich zudem um 15 Zentimeter verschieben. Komfort, Dynamik und Qualität stehen auf der Visitenkarte des Q3. Ganz aktuell geht eine Plug-In-Variante mit 245 PS-Systemleistung an den Start, E-Reichweite bis 60 Kilometer.  

Motoren: Benziner: 150, 190, 230 PS. Diesel: 150, 190 PS. Plug-In-Hybrid: 245 PS.  
Preise: ab 34.400 Euro (150 Benziner), Plug-In-Hybrid: ab 46.000 Euro

Platz 4
Seat Ateca
Zulassungen 2020: 24.597

Der spanische Konzern-Spross Ateca nutzt wie Tiguan und Q3 die gemeinsame VW-Plattform - ist mit 4,38 Meter aber deutlich kürzer. Platz hinten und vorne hat er trotzdem genug. Optisch rückt Seat den Ateca mit der jüngsten Modellpflege näher an Leon und Terraco, auch das Infotainment-Paket wurde übernommen, was fehlt ist eine elektrifizierte Version, technisches Highlight ist eine Zylinderabschaltung. Beim Fahren lässt der Ateca, den es als Front- und Allradler sowie als 300 PS Cupra Ateca gibt, nichts anbrennen. Eher sportlich unterwegs, sind seine guten VW-Erbanlagen jederzeit spürbar.

Motoren: Benziner: 110, 150, 190 PS. Diesel: 115, 150 PS.    
Preise: ab 23.440 Euro (110 Benziner)

Platz 5
Skoda Karoq
Zulassungen 2020: 24.089

Skoda Karoq - der vierte unter den Top 5, der mit der VW-Plattform MQB A1 an den Start geht. Mit 4,38 ist der Yeti-Nachfolger exakt so lang wie der Seat Ateca und auch für ihn gilt: das Platzangebot ist überraschend gut. Wie bei den Konzern-Brüdern gibt sich auch der Tscheche keine Blöße bei Handling und Komfort. Der Karoq lenkt exakt dahin, wo es der Fahrer wünscht und benimmt sich auch in Stress-Situationen völlig abgeklärt. Auch hier gilt: Front- oder Allradantrieb, eine Plug-In-Version gibt es noch nicht, dafür einen 150 PS-Benziner mit Zylinderabschaltung.

Motoren: Benziner: 115, 150, 190 PS Diesel:  115, 150, 190 PS.    
Preise: ab 26.835 Euro (115 Benziner)

STARTSEITE