Fahrbericht: Mercedes Marco Polo - Wagyu-Filet statt Spaghetti Bolognese

  • img

    Die größten Veränderungen bei dem renovierten, 5,14 Meter langen Marco Polo, der bei 1,98 Meter Höhe nahezu in jede Tiefgarage passt, betreffen das Basis-Fahrzeug Foto: Mercedes

  • img

    Über den MBUX-Bildschirm auf dem Armaturenbrett oder über das zentrale Display im Wohnraum lassen sich fast alle Funktionen des Camping-Ausbau kontrollieren und regeln Foto: Mercedes

  • img

    Die Funktionen des Camping-Ausbaus lassen sich auch per APP über das Smartphone steuern Foto: Mercedes

  • img

    Der Innenraum ist edel ausgestattet Foto: Mercedes

  • img

    Als vorrangige Schlafstätte empfiehlt sich das Doppelbett im Aufstelldach Foto: Mercedes

Der Mercedes Marco Polo ist mit einem neuen Motor und vor allem digital deutlich aufgewertet worden. Der Wohnraum bleibt auch ohne große Veränderung eine luxuriöse Angelegenheit.



  • ZURÜCK ZUM ARTIKEL
  • STARTSEITE
  • Video

    Top Meldungen